Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Innerer Feind, Nation und Demokratie

  • Kartonierter Einband
  • 375 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Anspruch der Widerstandsbewegung nach der Befreiung Griechenlands (1944), an den Entscheidungsverfahren beteiligt zu werden, ... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Sie sparen CHF 15.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Der Anspruch der Widerstandsbewegung nach der Befreiung Griechenlands (1944), an den Entscheidungsverfahren beteiligt zu werden, führte zu einem Bürgerkrieg. Um den Feind aus dem öffentlichen Raum auszuschließen, entwarfen die Sieger - die konservativen Parteien - das Projekt einer neuen staatlichen Rede, einer neuen Bestimmung des Nationalen und der Demokratie. Zentrales Element der neuen Rede war die permanente »Verschwörung« der Besiegten gegen die Integrität und Freiheit des Landes. Die Nation wurde als eine Synthese altgriechischer und christlicher Werte definiert. Nur diejenigen, die sich zu diesen Werten offen bekannten, waren Teil der Nation und verfügten über Grundrechte. So entstand eine neue politische Ordnung, die keine Art von Heterodoxie duldete.

Produktinformationen

Titel: Innerer Feind, Nation und Demokratie
Untertitel: Zum Legitimationsprozeß in Griechenland nach dem Bürgerkrieg
EAN: 9783789063497
ISBN: 978-3-7890-6349-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 375
Gewicht: 558g
Größe: H225mm x B152mm x T23mm
Jahr: 2000
Untertitel: Deutsch