Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Implizites Wissen

  • Fester Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Michael R. Müller, Prof. Dr., Juniorprofessor am Institut für Kunst und Materielle Kultur der TU Dortmund. Forschungsschwerpunkte... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Michael R. Müller, Prof. Dr., Juniorprofessor am Institut für Kunst und Materielle Kultur der TU Dortmund. Forschungsschwerpunkte:
Historische Soziologie des Individuums, Wissens-, Medien- und Körpersoziologie, Visuelle
und Politische Soziologie. Publikationen u.a.: Der Sinn der Politik. Beiträge zur kulturwissenschaftlichen Politikanalyse,
als Hrsg. mit Thilo Raufer und Dariu Zifonun, Konstanz 2002; Stil und Individualität. Die Ästhetik gesellschaftlicher
Selbstbehauptung, München 2009.
Hans-Georg Soeffner, Prof. Dr., Professor emer. für Allgemeine Soziologie an der Universität Konstanz, seit 2007
Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Senior Fellow und Vorstandsmitglied am Kulturwissenschaftlichen
Institut in Essen sowie Senior Fellow am DFG Exzellenzcluster 212 »Religion und Politik in den Kulturen
der Vormoderne und der Moderne«. Publikationen u.a.: Auslegung des Alltags Der Alltag der Auslegung. Zur
wissenssoziologischen Konzeption einer sozialwissenschaftlichen Hermeneutik, 2. durchgesehene und ergänzte Auflage,
Konstanz 2004; Zeitbilder. Versuche über Glück, Lebensstil, Gewalt und Schuld, Frankfurt a. M. 2005; Symbolische
Formung. Eine Soziologie des Symbols und des Rituals, Weilerswist 2010.
Anne Sonnenmoser, M.A., Soziologin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen.
Forschungsschwerpunkte: Soziologie personaler Selbstdarstellung, Soziologie des Körpers, Visuelle Soziologie. Publikationen
u.a.: »Individuell oder uniform? Massenmedien und Experten als Geburtshelfer personaler Selbstdarstellung
«, in: Mentges, Gabriele u.a. (Hrsg.), Uniformierungen in Bewegung, Münster 2007; » Hollywood casts fashion .
Allianzen von Mode, Film und Werbung in historischer Perspektive«, in: König, Gudrun u.a. (Hrsg.), Medien der Mode,
Dortmund 2010; »Arbeit am Image. Zur gesellschaftlichen Bedeutung zeitgenössischer Darstellungsnormen«, in:
Dütschke, Elisabeth u.a. (Hrsg.), Konstruierte Normalitäten Normale Abweichungen, Wiesbaden 2010.



Klappentext

In den drei thematischen Sektionen Der Körper als Werk, Mediale Reflexionen
und An den Grenzen der Sozialwelt untersuchen die Autoren
des Bandes historische und zeitgenössische Formen, Techniken und
Regime des Körper Habens. Sie rekonstruieren die Aufwertung des
Körpers zum letztbedeutsamen Bewährungsfeld der Person, seine
Einformung in medientechnische Beobachtungsordnungen sowie
seine Endlichkeit als Manifestation gesellschaftlicher Außengrenzen.



Inhalt

Michael R. Müller, Hans-Georg Soeffner und Anne Sonnenmoser
Körper, Gesellschaft, Person. Zur Einleitung
Der Körper als Werk
Hans-Georg Soeffner, Lust zur Nicht-Lust. Erlösung vom Innerweltlichen
und innerweltliche Erlösung Transformationen der Askese
Patrick Oelze, Chirurgische Spektakel. Öffentliches Operieren in
der Frühen Neuzeit (17. und 18. Jahrhundert)
Ada Borkenhagen, Die Inszenierung des Selbst mit dem Skalpell
Gabriele Klein, Körper Subjekt Moderne. Tanzästhetische Übersetzungen
Mediale Reflexionen
Michael R. Müller, Das Körperbild als Selbstbild
Sabina Misoch, Körper-Haben und Leib-Sein in virtuellen Räumen
Anne Sonnenmoser, Der Mensch als Schauspieler. Von einer anthropologischen
Metapher zum gesellschaftlichen Postulat
An den Grenzen der Sozialwelt
Anne Honer, Problem-Körper. Einige physische Aspekte der Pflege
von Demenzkranken
Britta Duelke, Dead Body Business. Von Leibverlust und Körper-Haben
Hubert Knoblauch und Antje Kahl, Der gespaltene Leichnam.
Die zwei Seiten des Todes, die Obduktion und der Körper
Gesa Lindemann, Gesellschaftliche Grenzregime und soziale Differenzierung

Produktinformationen

Titel: Implizites Wissen
Untertitel: Epistemologische und handlungstheoretische Perspektiven
Editor:
EAN: 9783942393089
ISBN: 978-3-942393-08-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Velbrueck GmbH
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 447g
Größe: H228mm x B151mm x T23mm
Veröffentlichung: 01.05.2011
Jahr: 2011
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen