Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Klubbildung im österreichischen Parlament

  • Kartonierter Einband
  • 253 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch untersucht eine Frage, der bisher in der österreichischen wissenschaftlichen Literatur wenig Augenmerk geschenkt wurde. E... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Buch untersucht eine Frage, der bisher in der österreichischen wissenschaftlichen Literatur wenig Augenmerk geschenkt wurde. Erstmals liegt eine umfassende juristische Abhandlung vor, die den Inhalt des Rechts auf Klubbildung, die Rolle des Abgeordneten dabei, den Zeitpunkt, das Verfahren und die weiteren Voraussetzungen untersucht. Die Klubs waren für den österreichischen Parlamentarismus immer selbstverständlich und fanden deshalb erst spät Eingang ins positive Recht. Offene Fragen, die die knappe Regelung unbeantwortet lässt, werden unter Rückgriff auf das freie Mandat geklärt, das die Grundlage des Rechts auf Fraktionsbildung ist. Trotzdem zeigt sich der Bedarf an genaueren Vorgaben durch den Gesetzgeber gerade in der jüngsten Parlamentsgeschichte.

Autorentext

Die Autorin: Ilse M. Pogatschnigg, geboren 1974; Studium der Rechtswissenschaften in Wien und Bologna; Aufbaustudium European Integration Law (LL.M.) in Dresden und Prag; Promotion an der Universität Wien; Tätigkeit als freie Journalistin und Referentin im österreichischen Außenministerium.



Klappentext

Das Buch untersucht eine Frage, der bisher in der österreichischen wissenschaftlichen Literatur wenig Augenmerk geschenkt wurde. Erstmals liegt eine umfassende juristische Abhandlung vor, die den Inhalt des Rechts auf Klubbildung, die Rolle des Abgeordneten dabei, den Zeitpunkt, das Verfahren und die weiteren Voraussetzungen untersucht. Die Klubs waren für den österreichischen Parlamentarismus immer selbstverständlich und fanden deshalb erst spät Eingang ins positive Recht. Offene Fragen, die die knappe Regelung unbeantwortet lässt, werden unter Rückgriff auf das freie Mandat geklärt, das die Grundlage des Rechts auf Fraktionsbildung ist. Trotzdem zeigt sich der Bedarf an genaueren Vorgaben durch den Gesetzgeber gerade in der jüngsten Parlamentsgeschichte.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Die historische Entwicklung der Klubs und ihre Verrechtlichung - Der gemeinsame rechtliche Rahmen von Klub und Fraktion - Voraussetzungen und Verfahren fr Bildung und Ende des Klubs im Nationalrat gem § 7 GOG-NR - Voraussetzungen und Verfahren fr Bildung und Ende der Fraktion im Bundesrat gem § 14 GO-BR - Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Nationalrat und Bundesrat.

Produktinformationen

Titel: Die Klubbildung im österreichischen Parlament
Untertitel: Der Klub im Nationalrat und die Fraktion im Bundesrat
Autor:
EAN: 9783631554715
ISBN: 978-3-631-55471-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 253
Gewicht: 334g
Größe: H208mm x B146mm x T17mm
Jahr: 2006
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen