Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zeitschrift für Deutsche Philologie, 1920, Vol. 48 (Classic Reprint)

  • Fester Einband
  • 522 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Excerpt from Zeitschrift für Deutsche Philologie, 1920, Vol. 48Vglundar-mis 'labyrinth' Stj6rn 85, 10, Lilja 92, 8, Smäst. 196, K... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Excerpt from Zeitschrift für Deutsche Philologie, 1920, Vol. 48

Vglundar-mis 'labyrinth' Stj6rn 85, 10, Lilja 92, 8, Smäst. 196, Kirj. 12, 16, das den beweis liefert, dass bereits im 14. Jahrh. Leute von gelehrter bildung auf gewisse ähnlichkeiten zwischen der Dädalus und der Wieland sage aufmerksam geworden waren. Ebenfalls deutsch ist der name seines bruders Slag ör, wozu man schon längst die ahd. Glosse (steinmeyer Sievers III, 15, 37) ,wanna slegzifiedera verglichen hat: allerdings wird man nach einem analogen in der realen welt wohl vergeblich suchen und daher annehmen mussen, dass er von einer märchenfigur entlehnt wurde; der verfasser der prosaischen einleitung glaubte offenbar in dem 2. Kompositionsgliede den bekannten volkso namen zu erkennen und wurde dadurch dazu veranlasst, Volundr und seine brüder zu Lappen zu machen, was durch das lied selbst nicht bestätigt wird, das den Volundr vielmehr als einen elben be zeichnet Der name des dritten bruders, Egil, ist allerdings echt nordisch und in dem ganzen sprachgebiet (dem west wie dem ostnordischen) vielfach bezeugt, aber es ist sicher,. Dass der meisterschutz der deutschen sage denselben oder einen ähnlichen namen trug (agila, Egila, Egil, Eigz'l3, Aigz'l usw. Begegnen in grosser zahl auch auf südgermanischem boden: Förstemann I, dabei der zweiten einwanderung der sage nach dem norden Volundr und Egill (slagfiör ist vergessen) ihre namen unverändert bewahrt haben?

About the Publisher

Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com

This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.

Produktinformationen

Titel: Zeitschrift für Deutsche Philologie, 1920, Vol. 48 (Classic Reprint)
Autor:
EAN: 9780656197583
ISBN: 978-0-656-19758-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Forgotten Books
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 522
Gewicht: 849g
Größe: H229mm x B152mm x T32mm
Jahr: 2018

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen