Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sämtliche Werke und Briefe / Dramen

  • Fester Einband
  • 339 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Von 1910 bis 1914 begeisterte Hugo Ball sich für Frank Wedekind, studierte bei Max Reinhardt und wollte analog zu Wassily Kandinsk... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Sie sparen CHF 8.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Von 1910 bis 1914 begeisterte Hugo Ball sich für Frank Wedekind, studierte bei Max Reinhardt und wollte analog zu Wassily Kandinskys Idee vom Gesamtkunstwerk ein expressionistisches Theater gründen. Und natürlich schrieb der Theaterbesessene auch selber Dramen. Nachdem Ball schon früh für seinen Vetter das hier erstmals veröffentlichte Puppenspiel 'Des Teufels Erdfahrt' verfasst hatte, folgten noch vor 1914 drei Dramen zu historischen Stoffen, die alle in Italien spielen: ein epigonaler, aber schon moderne Züge tragender 'Nero', das klassische Formen bevorzugende Künstlerdrama 'Die Nase des Michelangelo' und der expressionistisch-vitalistische 'Henker von Brescia'. Auf die Bühne kam zu Balls Lebzeiten keines der Stücke, gedruckt wurden lediglich 1911 'Die Nase des Michelangelo' und 1914 der erste Akt des 'Henkers'. Mit Beginn des Krieges endete Balls Leidenschaft für das Theater abrupt. Ein letzter vehementer Versuch, es nochmals für sich beleben zu wollen, kann in seinem geräuschvollen 'Simultan Krippenspiel' für das Cabaret Voltaire in Zürich gesehen werden, das 1916 entstand.

Zwei Geschichten für Leseanfänger, die von mutigen Kindern handeln: Hans und Lisa spielen Räuber und fangen plötzlich echte Diebe, Franz und Franzi machen einem alten Mann eine große Freude.

Autorentext

Der Autor Hugo Ball, geb. 1886 in Pirmasens, war während des Ersten Weltkrieges Mitbegründer der Dada-Bewegung in Zürich, überzeugter Pazifist und scharfer Zeitkritiker. Der enge Freund Hermann Hesses war dessen erster Biograph. Hugo Ball starb 1927 in Montagnola/Schweiz. Der Herausgeber Eckhard Faul, geb. 1959, Studium der Germanistik und Kunstgeschichte, Mitarbeiter der Maler-Müller-Arbeitsstelle an der Universität Saarbrücken; Herausgeber der Werke von Maler Müller, Georg Kulka, Georg Kaiser und Hans Leybold; Mitherausgeber des »Jahrbuchs zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik«.

Klappentext

Von 1910 bis 1914 begeisterte Hugo Ball sich für Frank Wedekind, studierte bei Max Reinhardt und wollte analog zu Wassily Kandinskys Idee vom Gesamtkunstwerk ein expressionistisches Theater gründen. Und natürlich schrieb der Theaterbesessene auch selber Dramen. Nachdem Ball schon früh für seinen Vetter das hier erstmals veröffentlichte Puppenspiel »Des Teufels Erdfahrt« verfasst hatte, folgten noch vor 1914 drei Dramen zu historischen Stoffen, die alle in Italien spielen: ein epigonaler, aber schon moderne Züge tragender »Nero«, das klassische Formen bevorzugende Künstlerdrama »Die Nase des Michelangelo« und der expressionistisch-vitalistische »Henker von Brescia«. Auf die Bühne kam zu Balls Lebzeiten keines der Stücke, gedruckt wurden lediglich 1911 »Die Nase des Michelangelo« und 1914 der erste Akt des »Henkers«. Mit Beginn des Krieges endete Balls Leidenschaft für das Theater abrupt. Ein letzter vehementer Versuch, es nochmals für sich beleben zu wollen, kann in seinem geräuschvollen »Simultan Krippenspiel« für das Cabaret Voltaire in Zürich gesehen werden, das 1916 entstand.

Produktinformationen

Titel: Sämtliche Werke und Briefe / Dramen
Autor:
Editor:
EAN: 9783892447139
ISBN: 978-3-89244-713-9
Format: Fester Einband
Hersteller: Wallstein
Herausgeber: Wallstein Verlag GmbH
Genre: Lyrik & Dramatik
Veröffentlichung: 01.05.2008
Anzahl Seiten: 339
Gewicht: 623g
Größe: H239mm x B150mm x T31mm
Jahr: 2008
Untertitel: Deutsch
Auflage: 05.2008
Land: DE