Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sprachkonzepte für benutzergerechte Systeme

  • Kartonierter Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieses Buch präsentiert einen neuen konzeptionellen Rahmen und primär graphische Ausdrucksmittel für die benutzerorientierte Besch... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieses Buch präsentiert einen neuen konzeptionellen Rahmen und primär graphische Ausdrucksmittel für die benutzerorientierte Beschreibung von Arbeitsorganisationen mit interaktivem Rechnereinsatz. Arbeitsorganisationen werden als Rollengeflechte betrachtet, die in Kooperation mit den Rollenträgern entwickelt werden sollten. Drei Betrachtungsebenen werden unterschieden: Auf der Rollenebene steht die Beziehung zwischen Rollen und Personen als Rollenträgern im Vordergrund. Auf der Funktionsebene wird ihr statischer Aufbau aus personellen und automatisierten Funktionen sowie Positionen für die Aufbewahrung bzw. den Austausch von Objekten und Daten betrachtet. Die Aktionsebene erfaßt die Dynamik von Funktionen einschließlich Kontroll-, Objekt- und Datenfluß. Aufbauend auf einer Analyse bekannter graphischer Systembeschreibungssprachen werden Rollen-, Funktions- und Aktionsnetze (RFA-Netze) als neuartige, graphische Beschreibungssprache eingeführt und ausführlich an vielfältigen Beispielen erläutert. Sie spiegeln in ihrer graphischen Differenziertheit die genannten Ebenen und Aspekte wider, drücken Beziehungen zwischen den Konzepten aus und können für die kohärente, ausschnittweise Beschreibung von Systemen auf verschiedenen Detaillierungsstufen eingesetzt werden. Insbesondere können sie zur Formulierung von Benutzungsmodellen für die Mensch-Maschine-Interaktion verwendet werden.

Inhalt
1. Problemstellung.- 1.1. Probleme der Softwaretechnik.- 1.2. Probleme bei Dialogschnittstellen.- 1.3. Zielsetzung und Aufbau der Arbeit.- 2. Arbeit in Organisationen mit interaktiver Rechnernutzung und ihre Beschreibung.- 2.1. Eine Charakterisierung von Beschreibungen.- 2.2. Organisierte Arbeit und Rollen.- 2.2.1. Das Rollenkonzept.- 2.2.2. Primäre und sekundäre Rollen, Delegation und Wechsel des Funktionsträgers.- 2.3. Rollen und Rollenbeschreibungen.- 2.3.1. Rollenspezifisches Wissen und die Benutzung von Rollenbeschreibungen durch primäre Rollen.- 2.3.2. Reorganisation und die Produktion von Rollenbeschreibungen durch sekundäre Rollen.- 2.3.3. Kooperative Rollenentwicklung.- 2.3.4. Anforderungen an Sprachen zur Rollenbeschreibung.- 3. Analyse graphischer Beschreibungshilfsmittel.- 3.1. Arbeitsorientierte Ansätze.- 3.1.1. Organisationslehre.- 3.1.2. Arbeitswissenschaft.- 3.1.3. Benutzerorientierte Systementwicklung.- 3.2. Asynchrone, verteilte Systeme.- 3.2.1. Abstrakte Netze.- 3.2.2. Niedere Netzmodelle.- 3.2.3. Mathematische höhere Netzmodelle.- 3.2.4. Anwendungsorientierte höhere Netzmodelle.- 3.3. Softwaretechnik.- 3.3.1. SADT.- 3.3.2. ISAC.- 3.3.3. Ansätze auf der Basis von Netzen.- 3.4. Spezifikation interaktiver Systeme.- 3.4.1. Zustandsdiagramme.- 3.4.2. Gesamtbeschreibungen.- 3.5. Objektbeschreibungen.- 3.6. Zusammenfassung der Analysen.- 4. Grundkonzepte für die Rollenbeschreibung.- 4.1. Statische Rollenbeschreibung.- 4.1.1. Rollen- und Funktionsstruktur.- 4.1.2. Organisatorischer Raum und Zugriffsrechte.- 4.1.3. Rollen- und Funktionsnetze.- 4.2. Beschreibung von Objekten und Operationen.- 4.2.1. Präzisierung des Objektbegriffs.- 4.2.2. Darstellung von Objekttypen und Objekten.- 4.2.3. Operationen an Objekten.- 4.2.4. Objektbeschreibungen und Netze.- 4.3. Beschreibung der Rollendynamik.- 4.3.1. Der Kontrollaspekt.- 4.3.2. Die Bearbeitung von Objekten.- 4.3.3. Aktionsnetze.- 4.4. Zusammenfassung der Konzepte.- 5. Anwendungen.- 5.1. Allgemeine Kooperations- und Interaktionsformen.- 5.1.1. Kooperation ohne Computereinsatz.- 5.1.2. Delegation und Automatisierung.- 5.1.3. Ebenen und Formen der Mensch-Maschine-Interaktion.- 5.1.4. Verwendung von Speicherpositionen.- 5.2. Beispiele zur Rollen- und Funktionsentwicklung.- 5.2.1. Arbeitsorganisation einer Weinhandlung.- 5.2.2. Computergestützte Bibliotheksorganisation.- 5.2.3. Benutzungsmodell eines Texteditors.- 6. Zusammenfassung und Ausblick.- Stichwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Sprachkonzepte für benutzergerechte Systeme
Autor:
EAN: 9783540182351
ISBN: 978-3-540-18235-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Informatik
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 575g
Größe: H244mm x B170mm x T17mm
Jahr: 1987

Weitere Produkte aus der Reihe "Informatik-Fachberichte"