2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf alle deutschsprachigen Bücher! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Zeitalter der Ambiguität

  • Fester Einband
  • 432 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Europa der Frühen Neuzeit war die Bereitschaft und Fähigkeit von Akteuren, mit normativen Widersprüchen umzugehen, ausgeprägter... Weiterlesen
30%
97.00 CHF 67.90
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 12.04.2021
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Europa der Frühen Neuzeit war die Bereitschaft und Fähigkeit von Akteuren, mit normativen Widersprüchen umzugehen, ausgeprägter als in der Moderne. Vormoderne Akteure waren ambiguitätstoleranter - und mussten dies auch sein. Denn seit dem späten Mittelalter nahmen Verhaltenserwartungen von Seiten der Kirche, den weltlichen Obrigkeiten und der sozialen Umwelt konkretere Formen an und wurden zunehmend energisch eingefordert. Doch es entstand keine widerspruchsfreie Normenordnung, sondern es erwuchsen Mehrdeutigkeiten und Widersprüche. Somit war die Frühe Neuzeit beides: ein Zeitalter der Eindeutigkeit, des Ideals der Reinheit und der Disziplinierung auf der einen, und des von Ambiguität geprägten Umgangs mit Normen auf der anderen Seite. Um 1800 nahmen Bemühungen zu, kulturelle Ambiguität grundsätzlich zu überwinden und Eindeutigkeit zu schaffen - das Zeitalter der Ambiguität endete, auch wenn sich in der Moderne das Ideal der Eindeutigkeit erneut als Illusion erweisen sollte.



Autorentext

Hillard von Thiessen (geb. 1967) ist Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Rostock. Er hat an der Universität Freiburg mit einer Arbeit über die Kapuziner promoviert und seine Habilitationsschrift zu Außenbeziehungen in der Frühen Neuzeit am Beispiel der spanisch-römischen Beziehungen im Pontifikat Pauls V. (1605-1621) verfasst. Seine Arbeitsschwerpunkte betreffen die Kulturgeschichte der Diplomatie, die Geschichte der Korruption in der Frühen Neuzeit, Normen und Werte im historischen Wandel sowie vormoderne Religiosität. Er ist Mitherausgeber der Reihe 'Externa - Geschichte der Außenbeziehungen in neuen Perspektiven'.

Produktinformationen

Titel: Das Zeitalter der Ambiguität
Untertitel: Vom Umgang mit Werten und Normen in der Frühen Neuzeit
Autor:
EAN: 9783412521202
ISBN: 978-3-412-52120-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau-Verlag GmbH
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: g
Größe: H230mm x B230mm x T155mm
Veröffentlichung: 12.04.2021
Jahr: 2021