Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Meine Lehrerin, Dr. Dora Lux

  • Fester Einband
  • 432 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Entdeckung einer unangepassten FrauHilde Schramm hat viele Jahre lang dem Leben von Dora Lux nachgeforscht - und die biographi... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Entdeckung einer unangepassten Frau

Hilde Schramm hat viele Jahre lang dem Leben von Dora Lux nachgeforscht - und die biographischen Spuren einer Frau rekonstruiert, die unbekannt und leise gegen alle Widerstände ihren Weg gegangen ist: Dora Lux gehörte zu den ersten Abiturientinnen dieses Landes, war eine Wegbereiterin des Frauenstudiums und setzte ihr Recht auf Bildung und Ausübung eines akademischen Berufs durch. In der Weimarer Republik gehörte sie zu den wenigen verheirateten Studienrätinnen und zog gleichzeitig zwei Töchter groß. Obwohl sie 1933 umgehend Berufsverbot erhielt, publizierte sie in den Anfangsjahren der NS-Herrschaft regimekritische Artikel. Später verstieß sie gegen die gesetzliche Vorschrift, sich als Jüdin registrieren zu lassen, und überlebte. Diese Form des Widerstandes wurde bisher nicht beschrieben und somit nicht erforscht. Nach 1945 war Dora Lux wieder bis ins hohe Alter als Lehrerin tätig und beeindruckte viele Schülerinnen durch ihren Unterricht gegen den Zeitgeist.

Autorentext
Hilde Schramm, 1936 in Berlin geboren, studierte Germanistik, Latein und Erziehungswissenschaften und Soziologie, promovierte und habilitierte. Für die Alternative Liste saß sie als Abgeordnete im Berliner Landesparlament. Sie setzt sich öffentlich für die Interessen der Opfer des Nationalsozialismus ein und istMitbegründerin der «Stiftung Zurückgeben». 2004 erhielt sie den Moses-Mendelssohn-Preis für ihr Lebenswerk.

Zusammenfassung
Hilde Schramm hat viele Jahre lang dem Leben von Dora Lux nachgeforscht und die biographischen Spuren einer Frau rekonstruiert, die unbekannt und leise gegen alle Widerstände ihren Weg gegangen ist: Dora Lux gehörte zu den ersten Abiturientinnen dieses Landes, war eine Wegbereiterin des Frauenstudiums und setzte ihr Recht auf Bildung und Ausübung eines akademischen Berufs durch. In der Weimarer Republik gehörte sie zu den wenigen verheirateten Studienrätinnen und zog gleichzeitig zwei Töchter groß. Obwohl sie 1933 umgehend Berufsverbot erhielt, publizierte sie in den Anfangsjahren der NS-Herrschaft regimekritische Artikel. Später verstieß sie gegen die gesetzliche Vorschrift, sich als Jüdin registrieren zu lassen, und überlebte. Diese Form des Widerstandes wurde bisher nicht beschrieben und somit nicht erforscht. Nach 1945 war Dora Lux wieder bis ins hohe Alter als Lehrerin tätig und beeindruckte viele Schülerinnen durch ihren Unterricht gegen den Zeitgeist.

Produktinformationen

Titel: Meine Lehrerin, Dr. Dora Lux
Untertitel: 1882 - 1959 Nachforschungen
Autor:
EAN: 9783498064211
ISBN: 978-3-498-06421-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Rowohlt
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: 686g
Größe: H223mm x B151mm x T38mm
Veröffentlichung: 21.03.2012
Jahr: 2012
Auflage: 2. A.
Land: DE