1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Manual zur mehrdimensionalen Therapie der Depression

  • Kartonierter Einband
  • 181 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Dieses Manual bietet eine innovative Erweiterung der medikamentösen Standardtherapie durch eine ressourcenorientierte Psychotherap... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieses Manual bietet eine innovative Erweiterung der medikamentösen Standardtherapie durch eine ressourcenorientierte Psychotherapie mit spezieller Einbeziehung des familiären und sozialen Umfelds. Die therapeutischen Strategien werden durch Fallvignetten veranschaulicht, ein Stufenplan sowie ein analoges Gruppenkonzept runden das Werk ab.

Autorentext

Univ. Prof. Dr. Herwig Scholz, Psychiater und Psychotherapeut, Leiter des Departements für Psychosomatik in Waiern, Feldkirchen und des Krankenhauses de La Tour in Treffen. Univ. Prof. Dr. Hans-Georg Zapotoczky, Psychiater und Psychotherapeut, em. Ordinarius der Universitätsklinik für Psychiatrie in Graz.



Klappentext

Dieses Manual bietet eine Ergänzung der medikamentösen Standardtherapie durch eine ressourcenorientierte Psychotherapie mit spezieller Einbeziehung des familiären und sozialen Umfelds. Die Basis bildet eine aktualisierte Sicht der Entwicklung depressiver Erkrankungen. Zur verbesserten Diagnostik selbstentwertender Reaktionskreisläufe wird ein eigenes problemzentriertes Inventar vorgestellt, das auch hilfreiche Ressourcen zur therapeutischen Veränderung ermittelt. Die therapeutischen Strategien werden durch Fallvignetten illustriert, ein Stufenplan sowie ein analoges Gruppenkonzept runden das Werk ab.



Zusammenfassung
Das Manual bietet somit einen pragmatischen Ansatz für ein mehrdimensionales Behandlungskonzept für depressiv Erkrankte. Die inhaltliche Fokussierung der Psychotherapie auf Selbstkonstruktion depressiv entgleister Selbstkonzepte trifft primär oder sekundär bei nahezu allen depressiven Erkrankungen einen wesentlichen Mechanismus, der durch die antidepressive Medikation allein nicht beeinflusst werden kann. Die damit gegebene Reduktion der Thematik auf das gestörte Selbstwertsystem macht die Arbeit auch für die alltägliche Praxis überschaubar. [...] mit dem angebotenen Konzept [kann man] der Mehrzahl der depressiv Erkrankten eine wertvolle Hilfestellung zur rekonstruktiven Veränderung ihrer selbstentwertenden Mechanismen ermöglichen. (Quelle: R. Klussmann, Der Nervenarzt 1/2010)

Produktinformationen

Titel: Manual zur mehrdimensionalen Therapie der Depression
Untertitel: Antidepressive Standardtherapie - Psychotherapeutische Selbst-Rekonstruktion - Ressourcenorientierte Psychoedukation
Autor:
EAN: 9783170209015
ISBN: 978-3-17-020901-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Kohlhammer W.
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 181
Gewicht: 284g
Größe: H234mm x B156mm x T15mm
Jahr: 2009