Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Herrscher (England)

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 117. Kapitel: Angelsächsischer König, Monarch (England), Regent (England), Wilhelm I., Heinr... Weiterlesen
20%
38.90 CHF 31.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 117. Kapitel: Angelsächsischer König, Monarch (England), Regent (England), Wilhelm I., Heinrich VIII., Richard Löwenherz, Philipp II., Heinrich IV., Heinrich V., Heinrich VI., Stephan, Heinrich I., Oliver Cromwell, Richard Cromwell, Matilda, Simon de Montfort, 6. Earl of Leicester, Eduard III., Wilhelm II., Eduard I., Richard III., Heinrich II., Eduard der Bekenner, Eduard VI., Eduard IV., Richard II., Æthelred, Johann Ohneland, Heinrich VII., Eduard der Märtyrer, William Marshal, 1. Earl of Pembroke, Alfred der Große, Edmund I., Knut der Große, Eduard II., Hardiknut, Heinrich III., Harald II., Eduard V., Sven Gabelbart, Heinrich der Jüngere, Æthelstan, Richard de Bienfaite, Edward Seymour, 1. Duke of Somerset, Harald I., Eduard der Ältere, Guthrum, Edmund II., Æthelweard, Edgar, Humphrey, Duke of Gloucester, Eadwig, Eadred. Auszug: Wilhelm der Eroberer, französisch Guillaume le Conquérant, englisch: William the Conqueror, vor der Eroberung Englands Wilhelm der Bastard genannt; * 1027/28 in Falaise, Normandie, Frankreich; + 9. September 1087 im Kloster Saint-Gervais bei Rouen, Frankreich) war ab 1035 als Wilhelm II. Herzog der Normandie und regierte ab 1066 als Wilhelm I. das Königreich England. Der romanisierte Normanne war der letzte Herrscher, der Großbritannien von außen erobern konnte. Das von ihm erlassene Grundbuch Doomsday Book dient teilweise selbst heute noch als Rechtsquelle, vor allem ist es eine überragende Quelle für die Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Wilhelm wurde als illegitimer Sohn des normannischen Herzogs Robert I. (1000/10-1035) und der Herleva (1003-1050), Tochter eines normannischen Lohgerbers namens Fulbert und dessen Frau Doda aus Falaise, geboren. Da Herzog Robert mit der dänischen Prinzessin Edith verheiratet war, konnte er mit Herleva nur außerehelich verkehren. Nach der Geburt der gemeinsamen Tochter Adelheid (1030-1082) wurde Herleva um 1031 mit Roberts Freund und Gefolgsmann Vicomte Herluin de Conteville verheiratet. Aus der Ehe gingen vier Töchter und zwei Söhne hervor: Robert (1031-1090), späterer Graf von Mortain, und Odo (1032-1097), später Bischof von Bayeux. 1034 fasste Robert den Entschluss, auf Pilgerfahrt nach Jerusalem zu gehen. Um sein Reich für den Fall seines Todes in der Fremde zu sichern, überredete er die Feudalherren, Wilhelm als legitimen Nachkommen anzuerkennen. Sie schworen Wilhelm die Lehnstreue und den Gehorsam. "Wilhelm der Bastard" (,le Bâtard') begann seine normannische Herrschaft. Während der Abwesenheit seines Vaters wurde Wilhelms Herrschaft durch Getreue Roberts gestützt, die die Vormundschaft übernahmen. Dies waren Erzbischof Robert von Rouen, Graf Alan III. von Bretagne, Osborn, der Haushofmeister, sowie Turchetil, der "paedagogus" des jungen Herzogs. Der bedeutendste unter ihnen war der Erzbischof von Rouen, der selbst als jünge

Produktinformationen

Titel: Herrscher (England)
Untertitel: Angelsächsischer König, Monarch (England), Regent (England), Wilhelm I., Heinrich VIII., Richard Löwenherz, Philipp II., Heinrich IV., Heinrich V., Heinrich VI., Stephan, Heinrich I., Oliver Cromwell, Richard Cromwell, Matilda
Editor:
EAN: 9781231757710
ISBN: 978-1-231-75771-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 249g
Größe: H246mm x B189mm x T6mm
Jahr: 2011