2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Abhandlungen zur Thermodynamik

  • Fester Einband
  • 88 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Hermann von Helmholtz wurde bereits zu Lebzeiten als Genie gehandelt. Der Universalgelehrte studierte nahezu alle Naturwissenschaf... Weiterlesen
30%
48.90 CHF 34.25
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Hermann von Helmholtz wurde bereits zu Lebzeiten als Genie gehandelt. Der Universalgelehrte studierte nahezu alle Naturwissenschaften und erlangte bahnbrechende Erfolge in Medizin, Physik und Physiologie. Mathematisch ausgearbeitete Untersuchungen über Naturphänomene machten ihn außerdem zum Mitbegründer der modernen Meteorologie. Im Laufe seines akademischen Werdeganges wurde Helmholtz mehrfach als Professor berufen und 1883 schließlich in den Adelsstand erhoben. Eine seiner späten Leistungen und gleichzeitig das Herzstück dieser Sammlung sind die drei Abhandlungen über die Thermodynamik chemischer Vorgänge . Fächerübergreifend wendet der Reichskanzler der Physik die Gesetze der Thermodynamik auf die Elektrochemie an und führt damit den Begriff der Freien Energie ein.

Autorentext
Hermann von Helmholtz (1821-94) war einer der vielseitigsten Naturwissenschaftler seiner Zeit. Auf dem Gebiet der Medizin gelangen ihm vor allem zwei Entdeckungen: die Messung der Geschwindigkeit, mit der sich Erregungsvorgänge in motorischen Nerven fortpflanzen und die Erfindung des Augenspiegels (Ophtalmoskop). Helmholtz war ein ebenso berühmter Physiker - 1871 ging er als Professor für Physik nach Berlin, 1888 wurde er der erste Präsident der neugegründeten Physikalisch-Technischen Reichsanstalt in Charlottenburg. Dem von Robert Mayer erkannten Gesetz von der Erhaltung und Umwandlung der Energie gab Helmholtz eine mathematische Begründung und wandte es bei der Untersuchung thermochemischer und elektrochemischer Vorgänge auch auf die Thermodynamik an. Er berechnete die Wirbelbewegung von Flüssigkeiten und förderte durch seinen Schüler Heinrich Hertz die Durchsetzung der Faraday-Maxwellschen Anschauungen.Vorliegendes Buch gilt als bahnbrechendes Werk auf dem Gebiet der Akustik und Gehörphysiologie.

Produktinformationen

Titel: Abhandlungen zur Thermodynamik
Autor:
EAN: 9783863475130
ISBN: 978-3-86347-513-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Severus
Genre: Thermodynamik
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 172g
Größe: H198mm x B126mm x T17mm
Jahr: 2013