1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Herstellung unvergorener und alkoholfreier Obst- und Traubenweine

  • Fester Einband
  • 93 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Hermann Müller-Thurgau ist durch die nach ihm benannte Rebsorte bekannt geworden. Als Pionier der Konservierung unvergorener und a... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Hermann Müller-Thurgau ist durch die nach ihm benannte Rebsorte bekannt geworden. Als Pionier der Konservierung unvergorener und alkoholfreier Trauben- und Obstsäfte kennt man ihn kaum. Das vorliegende Werk erschien erstmals 1896. Schon ein Jahr später wurden über eine Million Liter nach Müller-Thurgaus Verfahren produziert. Unsere Ausgabe folgt der 1898 vom Verfasser selbst stark erweiterten und umgearbeiteten 5. Auflage.

Manche Selbstverständlichkeit ist erst vor etwa 100 Jahren wirklich selbstverständlich geworden. Dazu gehört der Genuss alkoholfreier Trauben- und Obstsäfte. Dass wir diese Säfte heute im Supermarkt kaufen können, verdanken wir wesentlich den Forschungen des schweizerischen Botanikers und Önologen Hermann Müller-Thurgau. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts konnte man zuckerhaltige Fruchtsäfte allein dadurch haltbar machen, dass man sie vergären ließ. Müller-Thurgau begann schon während seiner Zeit an der Königlich Preußische Lehranstalt für Obst- und Weinbau in Geisenheim (1876 1890) mit Forschungen zur Konservierung unvergorener Säfte. Wegen der klaren Konsistenz seiner alkoholfreien Getränke schlug Müller-Thurgau vor, den Begriff unvergorene Obst- und Traubenweine einzuführen. Der Begriff hat sich nicht durchgesetzt, dafür umso mehr das Produkt. Sein Buch bietet bis heute zahlreiche grundlegende Tipps für die heimische Kleinproduktion von Obst- und Traubenweinen.

Autorentext

Der schweizerische Botaniker und Pflanzenphysiologe Hermann Müller (1850-1929), der sich nach seinem Heimatkanton Müller-Thurgau nannte, ist besonders durch die nach ihm benannte Rebsorte berühmt geworden. Neben bahnbrechenden Forschungen zur Physiologie der Reben und der Obstkulturen sowie seinen Beiträgen zum Kellereiwesen hinterließ er auch 330 Schriften unter anderem zur Pflanzenphysiologie, zur Gärungsbiologie und zur Rebzüchtung.



Klappentext

Manche Selbstverständlichkeit ist erst vor etwa 100 Jahren wirklich selbstverständlich geworden. Dazu gehört der Genuss alkoholfreier Trauben- und Obstsäfte. Dass wir diese Säfte heute im Supermarkt kaufen können, verdanken wir wesentlich den Forschungen des schweizerischen Botanikers und Önologen Hermann Müller-Thurgau. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts konnte man zuckerhaltige Fruchtsäfte allein dadurch haltbar machen, dass man sie vergären ließ. Müller-Thurgau begann schon während seiner Zeit an der Königlich Preußische Lehranstalt für Obst- und Weinbau in Geisenheim (1876-1890) mit Forschungen zur Konservierung unvergorener Säfte. Wegen der klaren Konsistenz seiner alkoholfreien Getränke schlug Müller-Thurgau vor, den Begriff "unvergorene Obst- und Traubenweine" einzuführen. Der Begriff hat sich nicht durchgesetzt, dafür umso mehr das Produkt. Sein Buch bietet bis heute zahlreiche grundlegende Tipps für die heimische Kleinproduktion von Obst- und Traubenweinen.

Produktinformationen

Titel: Die Herstellung unvergorener und alkoholfreier Obst- und Traubenweine
Untertitel: Reprint von 1898
Autor:
EAN: 9783826230332
ISBN: 978-3-8262-3033-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Reprint Verlag Leipzig
Genre: Getränke
Anzahl Seiten: 93
Gewicht: 189g
Größe: H193mm x B124mm x T15mm
Veröffentlichung: 31.08.2012
Jahr: 2012
Auflage: Nachdr. d. 5. bearb. Aufl. v. 1898
Land: DE