Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wilhelm Morgner und die Moderne

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In just five years of creative activity, Wilhelm Morgner (1891 - 1917) created a remarkably extensive and heterogeneous work that ... Weiterlesen
20%
50.90 CHF 40.70
Nachdruck geplant - Termin unbekannt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In just five years of creative activity, Wilhelm Morgner (1891 - 1917) created a remarkably extensive and heterogeneous work that had already attracted much attention in the German art scene during his lifetime. He garnered this attention by frequently participating at the New Secession and the Juryfreie Kunstschau, the Sonderbund exhibition in Cologne in 1912, and the travelling exhibition of the Futurists and Expressionists organised by the Sturm gallery. The current publication contrasts his own work with that of Van Gogh via Kokoschla, Kollwitz, and Pechstein through to Kandinsky, Marc, and Jawlensky and in so doing places him in his historical context.

Wilhelm Morgner zählt zu den bedeutendsten expressionistischen Künstlern Westfalens. Bereits zu seinen Lebzeiten wurde sein Schaffen in der deutschen Kunstszene sehr lebhaft wahrgenommen. Zu seinen Förderern gehörten Herwarth Walden in Berlin und nach seinem Tod Alfred Flechtheim in Düsseldorf. Gleichzeitig war Morgner auf den wichtigen Ausstellungen seiner Zeit präsent, mehrfacher Teilnehmer der "Neuen Sezession" und der "Juryfreien Kunstschau", der Sonderbund-Ausstellung in Köln 1912 und der von der "Sturm" Galerie organisierten Wanderausstellung der Futuristen und Expressionisten. Vor allem seine "talentvollen" Zeichnungen, so Franz Marc, lassen ihn Anschluss an die Künstlervereinigung Der Blaue Reiter finden. Die Intention des Katalogs besteht darin, den Künstler erstmals im Kontext seiner Zeit vorzustellen. Der Spannungsbogen wird mit Werken von van Gogh, Modersohn, Tappert bis hin zu Kandinsky, Marc und Jawlensky gezogen. Zu den Künstlern, die Morgner ebenfalls stark inspirierten, gehören Edvard Munch, Max Liebermann und Käthe Kollwitz. Er reagierte mit großer Offenheit und erstaunlicher Sicherheit auf die vielfältigen künstlerischen Eindrücke

Klappentext

Wilhelm Morgner zählt zu den bedeutendsten expressionistischen Künstlern Westfalens. Bereits zu seinen Lebzeiten wurde sein Schaffen in der deutschen Kunstszene sehr lebhaft wahrgenommen. Zu seinen Förderern gehörten Herwarth Walden in Berlin und nach seinem Tod Alfred Flechtheim in Düsseldorf. Gleichzeitig war Morgner auf den wichtigen Ausstellungen seiner Zeit präsent, mehrfacher Teilnehmer der "Neuen Sezession" und der "Juryfreien Kunstschau", der Sonderbund-ausstellung in Köln 1912 und der von der "Sturm" Galerie organisierten Wanderausstellung der Futuristen und Expressionisten. Vor allem seine "talentvollen" Zeichnungen, so Franz Marc, lassen ihn Anschluss an die Künstlervereinigung Der Blaue Reiter finden. Die Intention des Katalogs besteht darin, den Künstler erstmals im Kontext seiner Zeit vorzustellen. Der Spannungsbogen wird mit Werken von van Gogh, Modersohn, Tappert bis hin zu Kandinsky, Marc und Jawlensky gezogen. Zu den Künstlern, die Morgner ebenfalls stark inspirierten, gehören Edvard Munch, Max Liebermann und Käthe Kollwitz. Er reagierte mit großer Offenheit und erstaunlicher Sicherheit auf die vielfältigen künstlerischen Eindrücke

Produktinformationen

Titel: Wilhelm Morgner und die Moderne
Untertitel: Katalog zur Ausstellung in LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster, 2015/2016
Schöpfer:
Autor:
EAN: 9783868322996
ISBN: 978-3-86832-299-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Wienand Verlag & Medien
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 1451g
Größe: H299mm x B243mm x T22mm
Jahr: 2015