Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Nur wer tot ist, geht kein Risiko mehr ein

  • Kartonierter Einband
  • 600 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Teil I: Geschichte einzelner Spielbanken. Ausführliche Beschreibungen der Kasinos in Belgien, Italien, Deutschland vor 1872 und Ba... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Teil I: Geschichte einzelner Spielbanken. Ausführliche Beschreibungen der Kasinos in Belgien, Italien, Deutschland vor 1872 und Baden-Baden 1933 bis 1944, Österreich ab 1911 und Monte Carlo im 20. Jahrhundert. Etwas kürzer abgehandelt sind die vor 1945 eröffneten Spielbanken in Frankreich und rund um das Mittelmeer - jeweils mit einer Literaturauswahl mit lokalem Bezug. Dazu noch Erklärungen zahlreicher "Geschicklichkeitsspiele" des 20. Jahrhunderts - das "kleine" Spiel - wie "Spiralo," "Bajazzo-Apparate," "Straperlo" und das in Baden-Baden angebotene Würfelspiel "Kubus." Ein Anhang behandelt Spielstätten in Übersee. Teil II: Spielsysteme und Roulettezeitschriften. Sammlung von in der Zwischenkriegszeit erschienenen Spielmethoden, u. a.: "Wie spielt man Roulette, um in Monte Carlo zu gewinnen," das System "Semmering 13," "Vorzügliches Spiel-System mit täglichem Gewinn," "Die Gewinnmöglichkeit an der Roulette." Die in den 1930ern ausgiebig diskutierte "Methode Mandarin" des "Ching-Ling-Wu" und die damaligen kontroversen Debatten, die sie auslöste werden zusammen mit dem Volltext des Originals gegeben. Ausgewertet und zitiert werden heute kaum mehr auffindbare Fachzeitschriften: "Der moderne Systemspieler - Zeitschrift des ernsthaften Rouletteforschers," die österreichische "Offizielle Casino-Zeitung," "Baden-Badener Spielbank-Zeitung" sowie der Klassiker dieser Ära, die "Kasino Zeitung Zoppot," dessen Kasino auf dem Gebiet der "Freien Stadt Danzig" ein ausführliches Kapitel gewidmet wird. Serie: Klassische Roulettesysteme, Band 2.

Klappentext

Teil I: Geschichte einzelner Spielbanken. Ausführliche Beschreibungen der Kasinos in Belgien, Italien, Deutschland vor 1872 und Baden-Baden 1933 bis 1944, Österreich ab 1911 und Monte Carlo im 20. Jahrhundert. Etwas kürzer abgehandelt sind die vor 1945 eröffneten Spielbanken in Frankreich und rund um das Mittelmeer - jeweils mit einer Literaturauswahl mit lokalem Bezug. Dazu noch Erklärungen zahlreicher "Geschicklichkeitsspiele" des 20. Jahrhunderts - das "kleine" Spiel - wie "Spiralo," "Bajazzo-Apparate," "Straperlo" und das in Baden-Baden angebotene Würfelspiel "Kubus." Ein Anhang behandelt Spielstätten in Übersee.Teil II: Spielsysteme und Roulettezeitschriften. Sammlung von in der Zwischenkriegszeit erschienenen Spielmethoden, u. a.: "Wie spielt man Roulette, um in Monte Carlo zu gewinnen," das System "Semmering 13," "Vorzügliches Spiel-System mit täglichem Gewinn," "Die Gewinnmöglichkeit an der Roulette." Die in den 1930ern ausgiebig diskutierte »Methode Mandarin« des "Ching-Ling-Wu" und die damaligen kontroversen Debatten, die sie auslöste werden zusammen mit dem Volltext des Originals gegeben.Ausgewertet und zitiert werden heute kaum mehr auffindbare Fachzeitschriften: "Der moderne Systemspieler - Zeitschrift des ernsthaften Rouletteforschers," die österreichische "Offizielle Casino-Zeitung," "Baden-Badener Spielbank-Zeitung" sowie der Klassiker dieser Ära, die "Kasino Zeitung Zoppot," dessen Kasino auf dem Gebiet der "Freien Stadt Danzig" ein ausführliches Kapitel gewidmet wird.Serie: Klassische Roulettesysteme, Band 2.

Produktinformationen

Titel: Nur wer tot ist, geht kein Risiko mehr ein
Untertitel: Geschichte der Spielbanken und Roulettesysteme des 20. Jahrhunderts
Autor:
EAN: 9783844809770
ISBN: 978-3-8448-0977-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Anzahl Seiten: 600
Gewicht: 935g
Größe: H221mm x B159mm x T38mm
Jahr: 2012

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen