1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ökonomie des Vertrauens

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ökonomie und Vertrauen zwei aufeinander prallende konträre Welten oder harmonische und nutzenstiftende Kombination? Kann im Kontex... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ökonomie und Vertrauen zwei aufeinander prallende konträre Welten oder harmonische und nutzenstiftende Kombination? Kann im Kontext der Ökonomie noch von Vertrauen im eigentlichen Sinn gesprochen werden, oder handelt es sich nur noch um ein künstliches Gebilde, das dem ursprünglichen Vertrauen ähnelt? Den Kern der Betrachtung bildet das Self-Pricing-Konzept. Wie funk-tioniert es und welche Faktoren müssen beachtet werden um das Kon-zept erfolgreich einzusetzen? Was bringt Menschen dazu freiwillig mehr zu zahlen, als unbedingt notwendig in Zeiten, in denen die Schnäpp-chenmentalität vorherrscht und Geiz-ist-geil zur gesellschaftsfähigen Handlungsmaxime aufgestiegen ist? Es werden zwei Unternehmen vorgestellt, die entgegen den Annahmen der klassischen Theorie und trotz starker konzeptioneller und geographischer Unterschiede erfolg-reich mit dem Self-Pricing-Konzept arbeiten. In Form von Feldstudien werden die Unternehmen und ihre Arbeit mit dem Self-Pricing-Konzept präsentiert und Rahmen dieser problemgetriebenen Vorgehensweise eine Vielzahl von Fragen anhand von spieltheoretischen Konzepten und experimentellen Befunden detailliert analysiert und anschließend kon-kret erklärt.

Autorentext

Studium der Volkswirtschaftslehre an der TU Dresden,Zwischenzeitlich tätig im Bereich Marketingfür die Mercedes Benz Niederlassung Dresden,sowie Tätigkeiten als Dozentin für die edditrex coop.Derzeit ist die Autorin als Account Manager bei derSpringer & Jacoby Werbung beschäftigt.



Klappentext

Ökonomie und Vertrauen - zwei aufeinander prallende konträre Welten oder harmonische und nutzenstiftende Kombination? Kann im Kontext der Ökonomie noch von Vertrauen im eigentlichen Sinn gesprochen werden, oder handelt es sich nur noch um ein künstliches Gebilde, das dem ursprünglichen Vertrauen ähnelt? Den Kern der Betrachtung bildet das Self-Pricing-Konzept. Wie funk-tioniert es und welche Faktoren müssen beachtet werden um das Kon-zept erfolgreich einzusetzen? Was bringt Menschen dazu freiwillig mehr zu zahlen, als unbedingt notwendig in Zeiten, in denen die "Schnäpp-chenmentalität" vorherrscht und "Geiz-ist-geil" zur gesellschaftsfähigen Handlungsmaxime aufgestiegen ist? Es werden zwei Unternehmen vorgestellt, die entgegen den Annahmen der klassischen Theorie und trotz starker konzeptioneller und geographischer Unterschiede erfolg-reich mit dem Self-Pricing-Konzept arbeiten. In Form von Feldstudien werden die Unternehmen und ihre Arbeit mit dem Self-Pricing-Konzept präsentiert und Rahmen dieser problemgetriebenen Vorgehensweise eine Vielzahl von Fragen anhand von spieltheoretischen Konzepten und experimentellen Befunden detailliert analysiert und anschließend kon-kret erklärt.

Produktinformationen

Titel: Ökonomie des Vertrauens
Untertitel: Analyse des Self-Pricing als Erfolgskonzept
Autor:
EAN: 9783639390285
ISBN: 978-3-639-39028-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Wirtschaft
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 183g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2013
Auflage: Aufl.