Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Verhaltensorientierte und soziodemographische Segmentierung bei Events - Theoretische Grundlagen und empirische Untersuchung am Beispiel des Volksfestes "Bremer Freimarkt"

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Universität Bremen (Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement), Veranstaltung: Innovatives Markenmanagement, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Märkte setzen sich häufig aus einer Vielzahl von Konsumenten zusammen, wobei die Konsumenten unterschiedliche Bedürfnisse, Eigenschaften oder Verhaltensweisen bezüglich der relevanten Produkte haben können. Dies macht es für Unternehmen schwierig, Produkte oder Dienstleistungen, in Verbindung mit dem richtigen Marketing-Mix zu erstellen, die allen Konsumenten gerecht werden.
Es besteht jedoch die Möglichkeit, mittels bestimmter Kriterien den Gesamtmarkt für die effektivere und effizientere Bearbeitung in Teilmärkte aufzuteilen, das heißt zu segmentieren, und für diese Segmente zugeschnittene Nutzenkombinationen in Form von Produkten oder Dienstleistungen zu erstellen. Marktsegmentierung kann daher verstanden werden als ein "Kompromiss zwischen der Annahme, dass alle Menschen gleich sind, und der entgegengesetzten Annahme, dass jedes Individuum eine maßgeschneiderte Einzellösung benötigt".

Marktsegmentierung kann unter verschiedenen Kriterien geschehen, wobei die vorliegende Arbeit die Segmentierung nach sozioökonomischen und verhaltensorientierten Kriterien behandelt. In Abschnitt 2 soll zunächst die Theorie der Marktsegmentierung kurz erläutert werden. Im Anschluss folgt der empirische Teil dieser Arbeit. In diesem Teil werden, die für diese Arbeit themenrelevanten Daten der Erhebung zum Freimarkt, ein jährlich im Oktober stattfindendes Volksfest in Bremen, ausgewertet. Diese Daten wurden im Rahmen der Veranstaltung "Innovatives Markenmanagement", gelehrt von Prof. Dr. Christoph Burmann, Lehrstuhlinhaber des "Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement" (LiM) an der Universität Bremen, gewonnen. Im Anschluss an die Auswertung erfolgt eine Segmentbildung mit Implikationen und Handlungsempfehlungen für das Management des Bremer Freimarktes.

Produktinformationen

Titel: Verhaltensorientierte und soziodemographische Segmentierung bei Events - Theoretische Grundlagen und empirische Untersuchung am Beispiel des Volksfestes "Bremer Freimarkt"
Untertitel: Implikationen und Handlungsanweisungen für das Management des Freimarktes
Autor:
EAN: 9783638855426
ISBN: 978-3-638-85542-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Management
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 73g
Größe: H210mm x B148mm x T3mm
Jahr: 2007
Auflage: 2. Auflage