1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Erfindung des Verbrechens

  • Kartonierter Einband
  • 360 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die Kriminologie ist weitgehend von einer täterorientierten zu einer soziologischen Wissenschaft geworden, Devianz und soziale Kon... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Kriminologie ist weitgehend von einer täterorientierten zu einer soziologischen Wissenschaft geworden, Devianz und soziale Kontrolle sind heute zentrale Themen der Soziologie. In ihrem Ansatz dem symbolischen Interaktionismus und dem sozialen Konstruktivismus verpflichtet, spiegeln die Beiträge dieses Bandes die ganze Breite einer Wissenschaft wieder, die sich den gesellschaftlich kreierten und definierten Zusammenhängen des Phänomens Kriminalität als sozialen "Erfindungen" widmet.

Autorentext

Henner Hess studierte Soziologie in Heidelberg und Lexington, Kentucky, und war Professor für Kriminologie an den Universitäten Utrecht und Frankfurt am Main. Für sein Buch 'Mafia' erhielt er die Literaturpreise Premio Nazionale Empedocle und Premio Nazionale Iglesias.



Klappentext

Die Kriminologie ist weitgehend von einer täterorientierten zu einer soziologischen Wissenschaft geworden, Devianz und soziale Kontrolle sind heute zentrale Themen der Soziologie. In ihrem Ansatz dem symbolischen Interaktionismus und dem sozialen Konstruktivismus verpflichtet, spiegeln die Beiträge dieses Bandes die ganze Breite einer Wissenschaft wieder, die sich den gesellschaftlich kreierten und definierten Zusammenhängen des Phänomens Kriminalität als sozialen "Erfindungen" widmet.



Zusammenfassung
"... Die Texte sind inhaltlich durchweg fundiert, differenziert und hintergründig, mit zahlreichen Hinweisen auf vertiefende oder weiterführende Literatur versehen, im Stil: anspruchsvoll, intellektuell anregend, teils unterhaltsam. Kurzum: die Lektüre lohnt sich und kann empfohlen werden! Und zwar nicht nur, wie auf dem Buchcover ausgewiesen, SozialwissenschaftlerInnen und KriminologInnen,sondern ebenso, mindestens in Teilen, Beschäftigten im Polizeidienst, Juristen und sonstigem Personal im Bereich der Kriminaljustiz und der Strafrechtspflege ..." (Franziska Kunz, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Heft 68, 2016, S. 747 f.)

Inhalt

Probleme der sozialen Kontrolle.- Die ursprüngliche Erfindung des Verbrechens.- Theorie der Kriminalität.- Jenseits von Huxley und Orwell. Die Zukunft von Verbrechen und Kontrolle.- Fixing Broken Windows. Straßenkriminalität und Polizeistrategie.- Die Kontroverse um das "Repressive Verbrechen" und die Folgen für die Theorie.- Para-Staat und Abenteuerkapitalismus. Die sizilianische Mafia 1943 - 1993.- Terrorismus: Quo vadis? Kurzfristige Prognosen und mittelfristige Orientierungen.- Repression oder Legalisierung? Vom desorganisierten Verbrechen zum organisierten Drogenmarkt.- Das Karriere-Modell und die Karriere von Modellen. Zur Integration mikro-perspektivischer Devianztheorien am Beispiel der Appartement-Prostituierten.- Kriminologen als Moralunternehmer.- Nackte Körper - oder: Mit der Theorie am Strand.

Produktinformationen

Titel: Die Erfindung des Verbrechens
Autor:
EAN: 9783658100704
ISBN: 978-3-658-10070-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Fachmedien Wiesbaden
Genre: Strafrecht
Anzahl Seiten: 360
Gewicht: 466g
Größe: H210mm x B148mm x T19mm
Jahr: 2015
Auflage: 2015
Land: NL