1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kritik der politischen Philosophie

  • Kartonierter Einband
  • 152 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Der Band befasst sich mit der in der politischen Philosophie geführten Diskussion um die (Nicht-) Vereinbarkeit von Vernunft und H... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Band befasst sich mit der in der politischen Philosophie geführten Diskussion um die (Nicht-) Vereinbarkeit von Vernunft und Herrschaft. Der bis auf Platon zurückreichende Versuch, Herrschaft (als) rational zu begründen, wird anhand seiner klassischen Varianten von der Antike bis zur Gegenwart auf seinen Vernunftanspruch hin kritisch analysiert. Mittels immanenter (Ideologie-)Kritik werden die Widersprüche in der begrifflichen Argumentation aufgedeckt und als Erscheinungen einer widersprüchlich verfassten gesellschaftlichen Ordnung dechiffriert, deren Herrschaftscharakter dem Vernunftvermögen des Menschen widerspricht.

Autorentext
Dr. Hendrik Wallat ist an der Universität Hannover tätig.

Inhalt

Die klassisch ontologische Variante.- Die christliche Variante.- Die klassisch bürgerliche Variante.- Die anthropologisch-psychologische Variante.- Zeitgenössische Varianten.- Rückblick nach vorn: Das Höhlengleichnis und die Mühen der Emanzipation.

Produktinformationen

Titel: Kritik der politischen Philosophie
Untertitel: Ein Abriss klassischer Varianten der Herrschaftslegitimation von Platon bis zum Postmarxismus
Autor:
EAN: 9783658137069
ISBN: 978-3-658-13706-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Fachmedien Wiesbaden
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 152
Gewicht: 208g
Größe: H211mm x B149mm x T12mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Aufl. 2017
Land: NL