Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sozialismus im 21. Jahrhundert? Eine Betrachtung politischer Tendenzen in Venezuela und Bolivien

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Mittel- und Südamerika, Note: 1,3, Unive... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Mittel- und Südamerika, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten - Themenfeld: Vergleich politischer Systeme, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Wort "Verstaatlichung" ist mittlerweile auf die Agenda der täglichen Politik gerückt. Ob es sich dabei, wie in Groß Britannien um die Royal Bank of Scotland, oder in Deutschland um die Hypo Real Estate Bank handelt - es ist mit einem negativen Beigeschmack behaftet. Doch was hier kritisch beäugt wird, wird in Venezuela, oder Bolivien ganz anders betrachtet. Am 15. Februar diesen Jahres ließ der venezolanische Präsident Hugo Chávez per Volksentscheid die Verfassung ändern, um unbegrenzt wiedergewählt zu werden. Er brauche die Zeit, um den Sozialismus des 21. Jahrhunderts zu manifestieren - die so genannte Bolivarische Revolution. Ähnliche Szenen spielen sich derweil in Bolivien ab. Seit Januar 2006 regiert hier der Kokabauer Evo Morales mit der sozialistischen Bewegung Movimiento al Socialismo. Schon im Mai desselben Jahres ließ Morales die Erdgasindustrie des Landes verstaatlichen. Hugo Chavez benutzt ihn - den Begriff des Sozialismus. Doch bereits im Jahre 1996 entwickelte der deutsche Sozialwissenschaftler Heinz Dieterich das Konzept des Sozialismus des 21. Jahrhunderts und veröffentlichte dieses 2000 in dem gleichnamigen Buch. Hier ergeben sich die Fragen, ob in den lateinamerikanischen Staaten Venezuela und Bolivien tatsächlich die Rede vom Sozialismus sein kann und ob es eventuell Prallelen bei der Umsetzung politischer Ziele in beiden Ländern gibt. Der Schwerpunkt der Betrachtung liegt hier bei Venezuela, da dieses Land durch innenpolitische Änderungen deutlich in der Presse aufgefallen ist. Der Vergleich mit dem Sozialismus erfolgt über das bereits angesprochene Konzept Heinz Dietrichs zum Sozialismus des 21. Jahrhunderts. Um zunächst ein Verständnis der beiden Staaten zu erhalten, erfolgt ein Überblick über die politische und historische Situation der jeweiligen Nationen. Anschließend wird auf den Begriff der Bolivarischen Revolution eingegangen, mit dem dann die politischen Entwicklungen und Folgen aktueller Geschehnisse beider Republiken betrachtet werden. Nachdem auf die Rolle der jeweiligen Staatspräsidenten Hugo Chávez und Evo Morales eingegangen wurde, erfolgen der Bezug zum Sozialismus und ein Vergleich des politischen Handelns zwischen Venezuela und Bolivien. Die Meinung und Stimmung der Bevölkerung soll in dem Punkt "Politische Entwicklungen und deren Folgen" näher betrachtet werden, da diese sicherlich auch ein elementarer Anlass für politische Ausrichtung beider Staaten ist.[...]

Autorentext

Hendrik Jaeschke, B.A., wurde 1988 in Braunschweig geboren. Sein Studium der Politikwissenschaft schloss er an der Universität Duisburg-Essen im Jahre 2011 erfolgreich ab. Bereits während seines Studiums sammelte der Autor umfassende praktische Erfahrungen in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik und der Luftfahrt. Neben der Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer belegt er an der Fernuniversität Hagen einen politikwissenschaftlichen Masterstudiengang.

Produktinformationen

Titel: Sozialismus im 21. Jahrhundert? Eine Betrachtung politischer Tendenzen in Venezuela und Bolivien
Autor:
EAN: 9783640954773
ISBN: 978-3-640-95477-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 105g
Größe: H218mm x B151mm x T10mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage