Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein virtuell-flexibles Zuliefermodell

  • Kartonierter Einband
  • 321 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
quot;Automobilsystemlieferanten müssen groß sein." Autohersteller und Systemlieferanten brauchen Partnerschaft. Solche Annahm... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

quot;Automobilsystemlieferanten müssen groß sein." Autohersteller und Systemlieferanten brauchen Partnerschaft. Solche Annahmen sind irreführend. Sie verleiten Zulieferunternehmen zu existenzgefährdenden Fehlentscheidungen. Die Arbeit korrigiert das überholte Bild und entwickelt mit dem virtuell-flexiblen Zuliefermodell ein schlüssiges Zukunftskonzept. Anhand empirischer Fallstudien und Experteninterviews zeigt der Autor, wie kleine und mittelständische Unternehmen als virtuelle Systemlieferanten und in anderen innovativen Positionen ihre Selbständigkeit uneingeschränkt erhalten und in kurzfristig-flexiblen Beziehungen ihre Interessen gegenüber Autoherstellern, zum Beispiel bei der Vertragsgestaltung, wahren können.

Autorentext

Der Autor: Nach dem Studium der Betriebswirtschaft forschte Hendrik Heinze an der Universität St. Gallen und an der Harvard University. Dissertation 1996. Er ist jetzt als Unternehmensberater bei McKinsey & Company, Inc. tätig.



Klappentext

«Automobilsystemlieferanten müssen groß sein.» Autohersteller und Systemlieferanten brauchen Partnerschaft. Solche Annahmen sind irreführend. Sie verleiten Zulieferunternehmen zu existenzgefährdenden Fehlentscheidungen. Die Arbeit korrigiert das überholte Bild und entwickelt mit dem virtuell-flexiblen Zuliefermodell ein schlüssiges Zukunftskonzept. Anhand empirischer Fallstudien und Experteninterviews zeigt der Autor, wie kleine und mittelständische Unternehmen als virtuelle Systemlieferanten und in anderen innovativen Positionen ihre Selbständigkeit uneingeschränkt erhalten und in kurzfristig-flexiblen Beziehungen ihre Interessen gegenüber Autoherstellern, zum Beispiel bei der Vertragsgestaltung, wahren können.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Der nächste Schritt nach den japanisch-orientierten Zulieferpyramiden: Die virtuell-flexible Autozulieferindustrie - Virtuelle Systemlieferanten und andere innovative Positionen für Zulieferer - Erhaltung der Selbständigkeit von Automobilzulieferunternehmen - Kurzfristig-flexible statt pseudopartnerschaftlicher Beziehungen - Interessenwahrnehmung in Vertragsverhandlungen und Vertragsgestaltung mit Automobilherstellern.

Produktinformationen

Titel: Ein virtuell-flexibles Zuliefermodell
Untertitel: Neue Positionen für Automobilzulieferunternehmen
Autor:
EAN: 9783631321102
ISBN: 978-3-631-32110-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 321
Gewicht: 444g
Größe: H208mm x B151mm x T21mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"