Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Europäische Union in US-amerikanischen Printmedien

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Europäische Union schenkt ihrer Außenwahrnehmung bisher wenig Beachtung. So weiß sie weder ob noch wie sie wahrgenommen wird. ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Europäische Union schenkt ihrer Außenwahrnehmung bisher wenig Beachtung. So weiß sie weder ob noch wie sie wahrgenommen wird. Das ist fatal, denn als globaler Akteur spielt die externe Wahrnehmung eine wichtige Rolle. Sie hat Einfluss auf die Glaubwürdigkeit und letztendlich auf den Erfolg von Politik. Gerade über die US-amerikanische Wahrnehmung der EU ist bisher wenig bekannt. Die USA stellt einen der wichtigsten vielleicht sogar DEN wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Partner der EU dar. Der Autor Hendrik Efert hat eine Studie angefertigt, die Aufschluss darüber gibt, in welchen Bildern von Europa bzw. der Europäischen Union in den USA gesprochen wird. Mittels quantitativer und qualitativer Methoden untersucht er dazu die mediale Darstellung der EU in US-amerikanischen Printmedien. Als exemplarischer Untersuchungsrahmen dient ihm dabei der Kaukasuskonflikt von 2008. Das Buch richtet sich an Studierende, Forschende und Lehrende aus Politik- und Medienwissenschaft sowie an alle Personen, die mehr über das vorherrschende Europabild in den USA wissen möchten.

Autorentext
Hendrik Efert (M.A.) studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Köln. Er arbeitet als freier Autor und Journalist für verschiedene Hörfunksender und Tageszeitungen. Außerdem ist er medienpädagogisch tätig.

Klappentext

Die Europäische Union schenkt ihrer Außenwahrnehmung bisher wenig Beachtung. So weiß sie weder ob noch wie sie wahrgenommen wird. Das ist fatal, denn als globaler Akteur spielt die externe Wahrnehmung eine wichtige Rolle. Sie hat Einfluss auf die Glaubwürdigkeit und letztendlich auf den Erfolg von Politik. Gerade über die US-amerikanische Wahrnehmung der EU ist bisher wenig bekannt. Die USA stellt einen der wichtigsten - vielleicht sogar DEN wichtigsten - politischen und wirtschaftlichen Partner der EU dar. Der Autor Hendrik Efert hat eine Studie angefertigt, die Aufschluss darüber gibt, in welchen Bildern von Europa bzw. der Europäischen Union in den USA gesprochen wird. Mittels quantitativer und qualitativer Methoden untersucht er dazu die mediale Darstellung der EU in US-amerikanischen Printmedien. Als exemplarischer Untersuchungsrahmen dient ihm dabei der Kaukasuskonflikt von 2008. Das Buch richtet sich an Studierende, Forschende und Lehrende aus Politik- und Medienwissenschaft sowie an alle Personen, die mehr über das vorherrschende Europabild in den USA wissen möchten.

Produktinformationen

Titel: Die Europäische Union in US-amerikanischen Printmedien
Untertitel: Eine empirische Studie zur medialen Darstellung der EU in den USA
Autor:
EAN: 9783639286014
ISBN: 978-3-639-28601-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 173g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2010