Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Andere anatomische Anekdoten

  • Fester Einband
  • 165 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Gedanken eines Anatomen: filigrane, oft ein wenig umständliche und versponnene Spielereien über ein Thema, einen Gedanken, eine Be... Weiterlesen
20%
50.90 CHF 40.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Gedanken eines Anatomen: filigrane, oft ein wenig umständliche und versponnene Spielereien über ein Thema, einen Gedanken, eine Beobachtung, ein Wort, immer ausgehend von der Anatomie, einer Struktur oder einem Begriff. Die kleinen Geschichten wollen unterhalten, zum Wundern bringen, die Anatomie als etwas näherbringen, was sie auch ist: ein ästhetisches, ein sprachverliebtes Fach. Ein ungewöhnliches Geschenk für Ärzte, Biologen und alle natur- und kulturwissenschaftlich Interessierten.

Der Autor ist ein Anatom, dem so mancherlei durch den Kopf geht, und eh' er es vergisst, schreibt er's auf. Oft sind es melancholische Gedanken, manchmal garstige, und manchmal welche, die er erheiternd findet. Versuchen Sie, die Geschichten als "Miniaturen" zu lesen. Filigrane, oft ein wenig umständliche und versponnene Spielereien über ein Thema, einen Gedanken, eine Beobachtung, ein Wort. Stimmungsbilder. Nehmen Sie das Büchlein nicht allzu ernst - das ist kein Sachbuch, kein Pamphlet, der Autor hat kein Anliegen, hat nicht die Absicht, Sie zu lehren. Er will Sie unterhalten, vielleicht hie und da verwundern und Ihnen die Anatomie als etwas näherbringen, was sie auch ist: ein ästhetisches, ein sprachverliebtes Fach. Nehmen Sie es doch ernst - was hier drinnen steht, ist wahr. Wahr in dem Sinne, dass die anatomischen und sonstigen wissenschaftlichen Sachverhalte, von denen die Rede sein wird, bis ins Detail so sind, wie sie beschrieben werden; wahr in dem Sinne, dass die Ereignisse, die geschildert werden, sich wirklich so ähnlich ereignet haben.


Autorentext

PD Dr.rer.nat. Helmut Wicht ist am Anatomischen Institut des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt (der berühmten Dr. Senckenbergschen Anatomie) tätig. Im Steinkopff-Verlag ist 2009 bereits sein Buch "Anatomische Anekdoten" erschienen.



Klappentext

Der Autor ist ein Anatom, dem so mancherlei durch den Kopf geht, und eh' er es vergisst, schreibt er's auf. Oft sind es melancholische Gedanken, manchmal garstige, und manchmal welche, die er erheiternd findet. Versuchen Sie, die Geschichten als "Miniaturen" zu lesen. Filigrane, oft ein wenig umständliche und versponnene Spielereien über ein Thema, einen Gedanken, eine Beobachtung, ein Wort. Stimmungsbilder. Nehmen Sie das Büchlein nicht allzu ernst - das ist kein Sachbuch, kein Pamphlet, der Autor hat kein Anliegen, hat nicht die Absicht, Sie zu lehren. Er will Sie unterhalten, vielleicht hie und da verwundern und Ihnen die Anatomie als etwas näherbringen, was sie auch ist: ein ästhetisches, ein sprachverliebtes Fach. Nehmen Sie es doch ernst - was hier drinnen steht, ist wahr. Wahr in dem Sinne, dass die anatomischen und sonstigen wissenschaftlichen Sachverhalte, von denen die Rede sein wird, bis ins Detail so sind, wie sie beschrieben werden; wahr in dem Sinne, dass die Ereignisse, die geschildert werden, sich wirklich so ähnlich ereignet haben.



Zusammenfassung
"Humorvolle Gedanken des Autors zum Menschen und dessen Körper ... Das Layout des Buches ist ebenfalls sehr gelungen mit kurzen Abschnitten, eine Randspalte für Notizen, zahlreichen farbigen Abbildungen und Griffregister am oberen Seitenrand ... " (Sandra Fuchs, in: Psychologie FoxBlog, sanfuchs1979.wordpress.com, 22. Mai 2016)

"... Mit erzählerischem Geschick und deutlichem Sinn für Humor und Ironie... lassen Sie sich unterhalten und erfreuen. ...eignet sich für geistreiche Unterhaltung... heitere Anatomie, die im Kopfbleibt." (Kerstin Schmidt, in: Osteopathische Medizin, Jg 16, Heft 4, 2015)

"... Ein lesenswertes Buch für Ärzte, Biologen und natur- und kulturwissenschaftlich Interessierte." (in: PZ Pharmazeutische Zeitung, Heft 1-2, 2015)


Inhalt

Von Teilen.- Von der Iris.- Pyramidales.- Vom Hirnpferd.- Kleine Sünden (Pornographia cerebralis).- Menu du jour: Liqueur et bouillon des légumes aromatisé des fleurs.- Einsteins Hirn.- Über Nasen Oder: Die Gemeinheit der Natur.- Vom Philtrum.- Eine zärtliche Geschichte.- Von der Negation der Affirmation (oder: Baruch Spinoza und die Halswirbelsäule).- Den Tod im Nacken.- De cubito.- Handwurzelknochen, heiter.- Der sophistische Finger.- Corona mortis.- Vom Gesäß und dem Fortschritt.- De praeclarissmo Philippo Theophrasto Aureolo Bombasto Hohenheimense, dicitur Paracelsus, inventore ovorum mixtorum fabella brevis, atque anatomiae pathologicae articulationis interphalangealis distalis digiti tertii manus sinistri auctoris exhibitio, praeterea de certo verbo ridiculoso Theophrasti illius commentarius.- Im Reich der Najaden (oder: Wahnsinnig schön).- (Un)Verwundbare Anatomie oder: (In)Vulnerabilitas selectiva.- Das Substrat der Schönheit.- Vom Ganzen.- In der Rechtsmedizin, morgens, mit nüchternem Magen.- Sehr kurz.- Denkmal, doppeldeutig.- Melancholia hippocratica.- Bilder einer Ausstellung.- Joseph Goebbels und die Anatomie.- Zeitreise.- Glaubensbekenntnis.- Weihnachtliches Sektionsprotokoll.- Selbstverarschung.- Für Nummer 5.- Nachruf.- Terminologia mortis.- Bildquellenverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Andere anatomische Anekdoten
Autor:
EAN: 9783642450020
ISBN: 978-3-642-45002-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Springer-Verlag GmbH
Genre: Nichtklinische Fächer
Anzahl Seiten: 165
Gewicht: 496g
Größe: H249mm x B176mm x T17mm
Jahr: 2014
Auflage: 2014
Land: NL