Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Männer als Opfer häuslicher Gewalt

  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Fachbuch aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta,... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Fachbuch aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland gibt es eine große Lobby für häusliche Gewalt gegen Frauen. Es finden Tagungen statt, es gibt ein mannigfaltiges Angebot an Hilfen und wenn man häusliche Gewalt in eine Internetsuchmaschine eingibt dann sind die ersten zehn Ergebnisse für Beratungsseiten oder Erklärungsansätze für Frauen und Kinder die Opfer davon geworden sind. Diese einseitige Betrachtungsweise der Gesellschaft auf das Thema lässt annehmen, dass Männer von diesem Thema nicht betroffen sind. Auch in Medien wird dies immer wieder sehr kritisch dar gestellt da die Furcht sehr groß ist von der feministischen Seite, das der Täter all zu schnell Opfer gemacht wird. Wie stellt sich die Problematik der "häuslichen Gewalt an Männern im Hinblick auf verschiedene Erklärungsansätze sowie durch aktuelle Zahlen und die Soziale Arbeit dar. Auch stellt sich die Frage ob die bisher erbrachten Forschungsergebnisse in Bezug auf häusliche Gewalt im Kontext Frau als Opfer und Mann als Täter auch übertragen lässt auf männliche Opfer und weibliche Täter.
In der folgenden Ausarbeitung zu diesem Thema wird anhand von verschiedenen Medien und Statistiken belegt, dass es zwar eine kleine aber vielleicht doch größer werdende Zielgruppe für die Soziale Arbeit sein könnte. Dafür wird zuerst eine allgemeine Definition zu häuslicher Gewalt für die Ausarbeitung festgelegt und danach werden die Formen und Erklärungsansätze sowie der Polizeilichen Kriminalstatistik von Berlin näher beleuchtet. Im Anschluss werden Täter- und Opfertypen detailliert erklärt. Als Ergebnis dieser Arbeit werden im Folgenden die Implikationen für die Soziale Arbeit genannt und das Fazit.

Klappentext

Fachbuch aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland gibt es eine große Lobby für häusliche Gewalt gegen Frauen. Es finden Tagungen statt, es gibt ein mannigfaltiges Angebot an Hilfen und wenn man häusliche Gewalt in eine Internetsuchmaschine eingibt dann sind die ersten zehn Ergebnisse für Beratungsseiten oder Erklärungsansätze für Frauen und Kinder die Opfer davon geworden sind. Diese einseitige Betrachtungsweise der Gesellschaft auf das Thema lässt annehmen, dass Männer von diesem Thema nicht betroffen sind. Auch in Medien wird dies immer wieder sehr kritisch dar gestellt da die Furcht sehr groß ist von der feministischen Seite, das der Täter all zu schnell Opfer gemacht wird. Wie stellt sich die Problematik der "häuslichen Gewalt an Männern im Hinblick auf verschiedene Erklärungsansätze sowie durch aktuelle Zahlen und die Soziale Arbeit dar. Auch stellt sich die Frage ob die bisher erbrachten Forschungsergebnisse in Bezug auf häusliche Gewalt im Kontext Frau als Opfer und Mann als Täter auch übertragen lässt auf männliche Opfer und weibliche Täter. In der folgenden Ausarbeitung zu diesem Thema wird anhand von verschiedenen Medien und Statistiken belegt, dass es zwar eine kleine aber vielleicht doch größer werdende Zielgruppe für die Soziale Arbeit sein könnte. Dafür wird zuerst eine allgemeine Definition zu häuslicher Gewalt für die Ausarbeitung festgelegt und danach werden die Formen und Erklärungsansätze sowie der Polizeilichen Kriminalstatistik von Berlin näher beleuchtet. Im Anschluss werden Täter- und Opfertypen detailliert erklärt. Als Ergebnis dieser Arbeit werden im Folgenden die Implikationen für die Soziale Arbeit genannt und das Fazit.

Produktinformationen

Titel: Männer als Opfer häuslicher Gewalt
Autor:
EAN: 9783656664710
ISBN: 978-3-656-66471-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage