Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heinz Gappmayr

  • Kartonierter Einband
  • 66 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Hommage der Klocker Stiftung an einen führenden Vertreter der Konkreten und Visuellen PoesieBeginning in the late fifties, Heinz G... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Sie sparen CHF 8.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Hommage der Klocker Stiftung an einen führenden Vertreter der Konkreten und Visuellen Poesie

Beginning in the late fifties, Heinz Gappmayr (19252010) developed an artistic concept that elevated language itself to become an art object. In more than five thousands works on paper, photographs, works in public space, and publications, Gappmayr liberated language from its function as a reference to external reality and concentrated instead on its concrete reality and materiality. The artist participated in a lively exchange with the contemporary art scene and was an important source of inspiration for museums, galleries, academies, and science. At the heart of the volume is the essay Aporetic Zones on the relation of writing, numbers, and images to language: author Michael Rottmann, ideally equipped to do so as an art historian and mathematician, compiles a differentiated portrait of this extraordinary artist.



Autorentext
Beginning in the late fifties, Heinz Gappmayr (1925 2010) developed an artistic concept that elevated language itself to become an art object. In more than five thousands works on paper, photographs, works in public space, and publications, Gappmayr liberated language from its function as a reference to external reality and concentrated instead on its concrete reality and materiality. The artist participated in a lively exchange with the contemporary art scene and was an important source of inspiration for museums, galleries, academies, and science. At the heart of the volume is the essay Aporetic Zones on the relation of writing, numbers, and images to language: author Michael Rottmann, ideally equipped to do so as an art historian and mathematician, compiles a differentiated portrait of this extraordinary artist. The essay is accompanied by reproductions of Gappmayr s important works.

Klappentext

Heinz Gappmayr (1925-2010) entwickelte ab den späten 1950er-Jahren ein künstlerisches Konzept, das die Sprache selbst zum Kunstgegenstand erhebt. In mehr als 5000 Papierarbeiten, Fotografien, Werken im öffentlichen Raum und Publikationen befreite Gappmayr die Sprache von ihrer Verweisfunktion auf eine äußere Wirklichkeit und konzentrierte sich stattdessen auf ihre konkrete Realität und Materialität. Gappmayr stand im regen Austausch mit der zeitgenössischen Kunstszene weltweit und war ein wichtiger Impulsgeber etwa für Museen, Galerien, Akademien und Wissenschaft. Im Zentrum des Bandes steht der Aufsatz »Aporetische Zonen« über das Verhältnis von Schrift, Zahl und Bild zur Sprache: Michael Rottmann erarbeitet darin - als Kunsthistoriker und Mathematiker mit idealen Voraussetzungen ausgestattet - ein differenziertes Porträt dieses außergewöhnlichen Künstlers. Reproduktionen bedeutender Werke Gappmayrs begleiten den Text.

Produktinformationen

Titel: Heinz Gappmayr
Untertitel: Aporetische Zonen. Über das Verhältnis von Schrift, Zahl und Bild zur Sprache im Werk Heinz Gappmayrs
Autor:
Designer:
Text von:
Vorwort von:
Schöpfer:
Editor:
EAN: 9783775739191
ISBN: 978-3-7757-3919-1
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Hatje Cantz Verlag
Herausgeber: Thames and Hudson
Genre: Kunst
Veröffentlichung: 16.03.2015
Anzahl Seiten: 66
Gewicht: 10g
Größe: H270mm x B199mm
Jahr: 2015
Untertitel: Englisch, Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Zeitgenössische Kunst"