Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Berechnung von stofflichen und energetischen Ausgleichsvorgängen mit Hilfe der Matrixmethode

  • Kartonierter Einband
  • 97 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Natur treten in den verschiedenen in sich abgeschlosse nen Bereichen Ausgleichsvorgange auf. Solche Vorgange zeichnen sich ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In der Natur treten in den verschiedenen in sich abgeschlosse nen Bereichen Ausgleichsvorgange auf. Solche Vorgange zeichnen sich dadurch aus, daB ein System durch einen auBeren EinfluB ge start wird. 1m folgenden werden ausschlieBlich Ausgleichsvorgan ge der klassischen Physik betrachtet, bei denen die Erhaltungs satze von Energie, Stoff und Impuls gUltig sind. Die mathemati sche Beschreibung dieser physikalischen Erscheinungen erfolgt durch partielle Differentialgleichungen ersten Grades zweiter Ordnung. Die Lasung der Differentialgleichung ergibt schlieBlich das gesuchte Feld in Abhangigkeit von Zeit und Ort. Die Fouriersche Differentialgleichung fUr ein nicht ruhendes Sy stem mit Quellen liefert die allgemeinste Form der mathemati schen Beschreibung eines Ausgleichsvorganges. Es gilt a,,- (a", a,J-+v H)= L(, a",),+ L(, a..r) + L(, a",) + 'I' ( ) cp "t +cp Vx---"--x +v" " ,,1\ ax ay I\yay az I\z az x,y,z,t o 0 Y oy z oZ oX X (1 ) Die Bedeutung der einzelnen GraBen ist im Anhang erlautert. Die weitere Betrachtung beschrankt sich auf solche Falle, bei denen die sogenannten konvektiven Glieder der Differentialgleichung (1) verschwinden, weil die Geschwindigkeiten vx=v =vz=O sind. Man betrachtet damit ein ruhendes System. Ein sol~hes System liegt fUr den Energie- und Stoff transport in jedem festen Karper vor.

Klappentext

In der Natur treten in den verschiedenen in sich abgeschlosse­ nen Bereichen Ausgleichsvorgange auf. Solche Vorgange zeichnen sich dadurch aus, daB ein System durch einen auBeren EinfluB ge­ start wird. 1m folgenden werden ausschlieBlich Ausgleichsvorgan­ ge der klassischen Physik betrachtet, bei denen die Erhaltungs­ satze von Energie, Stoff und Impuls gUltig sind. Die mathemati­ sche Beschreibung dieser physikalischen Erscheinungen erfolgt durch partielle Differentialgleichungen ersten Grades zweiter Ordnung. Die Lasung der Differentialgleichung ergibt schlieBlich das gesuchte Feld in Abhangigkeit von Zeit und Ort. Die Fouriersche Differentialgleichung fUr ein nicht ruhendes Sy­ stem mit Quellen liefert die allgemeinste Form der mathemati­ schen Beschreibung eines Ausgleichsvorganges. Es gilt a,,- (a", a,J-+v H)= L(, a",),+ L(, a..r) + L(, a",) + 'I' ( ) cp "t +cp Vx---"--x +v" " ,,1\ ax ay I\yay az I\z az x,y,z,t o 0 Y oy z oZ oX X (1 ) Die Bedeutung der einzelnen GraBen ist im Anhang erlautert. Die weitere Betrachtung beschrankt sich auf solche Falle, bei denen die sogenannten konvektiven Glieder der Differentialgleichung (1) verschwinden, weil die Geschwindigkeiten vx=v =vz=O sind. Man betrachtet damit ein ruhendes System. Ein sol~hes System liegt fUr den Energie- und Stoff transport in jedem festen Karper vor.



Inhalt
1. Einleitung.- 2. Übersicht der Lösungsmethoden.- 3. Die Matrixmethode für eindimensionale Fälle mit konstanten Stoffwerten.- 3.1 Aufstellen der Matrizendifferentialgleichung.- 3.1.1 Nachbildung des Beukenmodells.- 3.1.1.1 Gebietsdiskretisierung.- 3.1.1.2 Randdiskretisierung.- 3.1.2 Die Matrixmethode mit einer höheren Fehlerordnung.- 3.2 Lösung der Matrizendifferentialgleichung.- 3.2.1 Randbedingung ist nicht zeitabhängig.- 3.2.2 Randbedingung ist zeitabhängig.- 3.3 Berechnungsbeispiele.- 3.3.1 Aufheizung eines Stahlblocks in einem Elektroofen.- 3.3.2 Berechnung des Temperaturverlaufs im Fußboden bei einer Fußbodenheizung.- 3.4 Fehleruntersuchung der Matrixmethode und Genauigkeitsvergleich mit Differenzenverfahren.- 3.4.1 Fehler in Abhängigkeit von der Randbedingung.- 3.4.2 Fehler in Abhängigkeit von der Anzahl der Abschnitte.- 3.4.3 Fehler in Abhängigkeit von der Fehlerordnung.- 3.4.4 Fehler in Abhängigkeit von der Randunterteilung.- 3.4.5 Fehler in Abhängigkeit von der Fehlerordnung am Rand.- 4. Die Matrixmethode für zweidimensionale Fälle mit konstanten Stoffwerten.- 4.1 Aufstellen der Matrizendifferentialgleichung.- 4.1.1 Gebietsdiskretisierung.- 4.1.2 Randdiskretisierung.- 4.2 Lösung der Matrizendifferentialgleichung.- 4.2.1 Randbedingung ist nicht zeitabhängig.- 4.2.2 Randbedingung ist zeitabhängig.- 4.3 Berechnungsbeispiele.- 4.3.1 Aufheizung einer mehrschichtigen Ofenecke.- 4.3.2 Erwärmung eines Blocks mit und ohne Zunderschicht.- 4.4 Fehleruntersuchung der Matrixmethode und Genauigkeitsvergleich mit Differenzenverfahren.- 4.4.1 Fehler in Abhängigkeit von der Randbedingung.- 4.4.2 Fehler in Abhängigkeit von der Anzahl der Abschnitte je Richtung.- 4.4.3 Fehler in Abhängigkeit vom Biotzahlverhältnis.- 4.4.4 Vergleich des maximalen mit dem mittleren Fehler.- 4.4.5 Fehler in Abhängigkeit von der Fehlerordnung.- 5. Die Matrixmethode mit variablen Stoffwerten.- 5.1 Aufstellen der Matrizendifferentialgleichung.- 5.2 Lösung der Matrizendifferentialgleichung.- 5.2.1 Iterative Lösung.- 5.2.2 Lösung mit Zeitdiskretisierung.- 5.3 Berechnungsbeispiel Aufkohlung eines zylindrischen Blocks.- 5.4 Fehleruntersuchung.- 6. Optimierung der Berechnung.- 6.1 Berechnung der Matrizeninversion.- 6.1.1 Berechnung mit Hilfe des Gauß-Algorithmus.- 6.1.2 Iterative Berechnung.- 6.1.3 Optimierung der Berechnungszeit.- 6.2 Berechnung der Matrizenexponentialfunktion.- 6.2.1 Berechnung über Eigenwerte.- 6.2.2 Berechnung durch Reihenentwicklung.- 6.2.3 Optimierung der Berechnungszeit.- 7. Vergleich der Matrixmethode mit anderen Berechnungsmethoden.- 7.1 Programmieraufwand.- 7.2 Speicherbedarf und Rechenzeit.- 7.3 Lineare und nichtlineare Probleme.- 7.4 Genauigkeit.- 7.5 Auswahl der Methode.- 8. Zusammenfassung.- Formelzeichen und Abkürzungen.- a) Abbildungen.- b) Tabellen.

Produktinformationen

Titel: Die Berechnung von stofflichen und energetischen Ausgleichsvorgängen mit Hilfe der Matrixmethode
Autor:
EAN: 9783531023922
ISBN: 978-3-531-02392-2
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 97
Jahr: 1974
Auflage: 1974

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"