Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anfänge und Kontinuität des Antisemitismus

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diskussionsbeitrag / Streitschrift aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, ... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diskussionsbeitrag / Streitschrift aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, , Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Beitrag über die Geschichte des europäischen Antisemitismus beginnt ab ca. 500 v. Chr. und schließt die Verrechtlichung des Antisemitismus ein, wodurch Juden der Status von Leibeigenen des Kaisers zugeschrieben wurde. Grundlegend hierfür waren die Vorarbeiten von Kirchenvater Augustins (354-430 n. Chr.). In der kanonischen Gesetzgebung hat Papst Gregors IX. von 1234 (liber extra) diese Lehre rechtlich festgeschrieben. Kaiser Friedrich II. (1212-1250) übernahm die diskriminierende Regelung in das staatl. Recht. Erst mit der Emanzipation Anfang des 19. Jh. wurde diese Rechtlosigkeit der Juden aufgehoben. Der Text behandelt die Schuldeingeständnisse von Kirche und Staat, macht einen Exkurs über das unterschiedliche Denken im Judentum und Christentum, und betrachtet schließlich den Umgang von staatlicher Politik mit den Juden, einschließlich der Kammerknechtschaft und der Haltung von Luther und des Protestantismus.

Produktinformationen

Titel: Anfänge und Kontinuität des Antisemitismus
Untertitel: Antisemitismus - Ausbeutung - Unterdrückung. Band 1
Autor:
EAN: 9783668548770
ISBN: 978-3-668-54877-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 84g
Größe: H210mm x B148mm x T3mm
Jahr: 2017
Auflage: 1. Auflage