Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Umweltbezogene Gerechtigkeit

  • Fester Einband
  • 276 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Grundlage für die empirische Analyse zum Umgang von Haushalten mit Luft- und Lärmbelastungen im Wohnumfeld bietet das MOVE-Modell.... Weiterlesen
20%
87.00 CHF 69.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Grundlage für die empirische Analyse zum Umgang von Haushalten mit Luft- und Lärmbelastungen im Wohnumfeld bietet das MOVE-Modell. Mit Hilfe dieses umweltpsychologischen Zugangs wurden Determinanten für umweltbezogene Verfahrensgerechtigkeit - insb. für Menschen mit türkischem Migrationshintergrund und belastete Wohngebiete - identifiziert.


Dieser Band präsentiert eine theoretische und empirische Analyse zu umweltbezogener Gerechtigkeit, aus der Anforderungen an eine zukunftsweisende Stadtplanung abgleitet werden. Die Grundlage für die empirische Analyse zum Umgang von Haushalten mit Luft- und Lärmbelastungen im Wohnumfeld bietet das MOVE-Modell, welches zwei psychologische Theorien vereint. Mit Hilfe dieses umweltpsychologischen Zugangs gelingt es, Determinanten für umweltbezogene Verfahrensgerechtigkeit herauszuarbeiten. Hierbei wird die Situation von Menschen in belasteten Wohngebieten und von Menschen mit einem türkischen Migrationshintergrund im Besonderen betrachtet. Als Schlussfolgerung für die Planung fordert die Autorin, die Vulnerabilität von Bevölkerung in der Stadtplanung systematisch zu verfolgen.


Autorentext

Heike Köckler ist Raumplanerin und lehrt am Department of Community Health der Hochschule für Gesundheit Bochum. Am Center for Environmental Systems Research der Universität Kassel hat sie zu umweltbezogener Gerechtigkeit geforscht und sich am Fachgebiet Architektur, Stadt und Landschaftsplanung der Universität Kassel habilitiert.



Inhalt

Erklärung sozialer Ungleichheit bei Gesundheit durch umweltbezogene Ungerechtigkeit - Identifizierung von Determinanten für umweltbezogene Gerechtigkeit durch das MOVE-Modell - Bevölkerungsbezogenes Vulnerabilitätsprinzip als Forderung an zukunftsweisende Stadtentwicklung.

Produktinformationen

Titel: Umweltbezogene Gerechtigkeit
Untertitel: Anforderungen an eine zukunftsweisende Stadtplanung
Autor:
EAN: 9783631733189
ISBN: 978-3-631-73318-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Peter Lang
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 276
Gewicht: 473g
Größe: H216mm x B153mm x T18mm
Jahr: 2017
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Stadtentwicklung. Urban Development"

Zuletzt angesehen
Verlauf löschen