Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frauengestalten und Frauenthemen bei John Arden und Margaretta D'Arcy

  • Kartonierter Einband
  • 368 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Feministische Dramen stoßen heute auf großes Forschungsinteresse. Oft wird dabei jedoch nur auf Autorinnen eingegangen. Der englis... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Feministische Dramen stoßen heute auf großes Forschungsinteresse. Oft wird dabei jedoch nur auf Autorinnen eingegangen. Der englische Dramatiker John Arden, der einen Teil seiner Werke in Zusammenarbeit mit seiner Frau Margaretta D'Arcy verfaßt hat, zeigt ein besonderes Interesse an einer frauenspezifischen Thematik und einer Aufwertung der Frauenrollen. Seine Dramen aus den Jahren 1957 bis 1988 spiegeln das gesamte Problemfeld wider und bilden die umfangreiche Basis für diese konventionell literaturwissenschaftlich orientierte Arbeit. Neben Vergleichen zu anderen Autoren bietet der Schlußteil eine kritische Diskussion der künstlerischen Probleme, die sich durch eine Schwerpunktsetzung im Bereich Frauenthemen ergeben.

Autorentext

Die Autorin: Heike Jüngst, Jahrgang 1967, studierte am Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim. Nach ihrem Examen als Diplom-Übersetzerin 1990 arbeitete sie als Fremdsprachenassistentin in Glasgow. Sie ist derzeit als Lehrbeauftragte für Englisch an der Sprachlehranlage der Universität Mainz und als freie Mitarbeiterin beim Feuilleton der Mainzer Allgemeinen Zeitung tätig.



Klappentext

Feministische Dramen stoßen heute auf großes Forschungsinteresse. Oft wird dabei jedoch nur auf Autorinnen eingegangen. Der englische Dramatiker John Arden, der einen Teil seiner Werke in Zusammenarbeit mit seiner Frau Margaretta D'Arcy verfaßt hat, zeigt ein besonderes Interesse an einer frauenspezifischen Thematik und einer Aufwertung der Frauenrollen. Seine Dramen aus den Jahren 1957 bis 1988 spiegeln das gesamte Problemfeld wider und bilden die umfangreiche Basis für diese konventionell literaturwissenschaftlich orientierte Arbeit. Neben Vergleichen zu anderen Autoren bietet der Schlußteil eine kritische Diskussion der künstlerischen Probleme, die sich durch eine Schwerpunktsetzung im Bereich Frauenthemen ergeben.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Systematische Auseinandersetzung mit der Darstellung von Frauengestalten und Frauenthemen im modernen englischen Drama anhand der Dramen John Ardens - Vergleiche zu Wesker, Churchill, McGrath und Jellicoe - Versuch einer kritischen Einordnung der Werke in das feministische Drama.

Produktinformationen

Titel: Frauengestalten und Frauenthemen bei John Arden und Margaretta D'Arcy
Untertitel: Mit Vergleichskapiteln zu Ann Jellicoe, Arnold Wesker, John McGrath und Caryl Churchill
Autor:
EAN: 9783631493502
ISBN: 978-3-631-49350-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Englische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 368
Gewicht: 481g
Größe: H211mm x B151mm x T21mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "FTSK. Publikationen des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kultur"