Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die neue Umverteilung

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(3) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Schwindelerregende Managergehälter am einen Ende der sozialen Stufenleiter - wachsende Kinderarmut und Hartz-IV-Tristesse am ander... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Schwindelerregende Managergehälter am einen Ende der sozialen Stufenleiter - wachsende Kinderarmut und Hartz-IV-Tristesse am anderen. Die Schere öffnet sich, soviel ist klar. Hans-Ulrich Wehler, einer der renommiertesten deutschen Sozialhistoriker, wollte es etwas genauer wissen:

Wer kommt hierzulande nach oben, wer bleibt in der Regel stecken? Wie viel Vermögen haben wie viele? Wer wird gut versorgt, wenn er krank wird, wer ist schlecht dran? Wer heiratet wen? Wer wohnt wie? Verschärft sich die soziale Ungleichheit im Alter? Wie steht es um die Bildungschancen und die Rolle von Geschlecht, Herkunft, Religion, um das Verhältnis von West und Ost? Die Diagnose ist ernüchternd und nicht selten bedrückend: Bei allen eindrucksvollen Leistungen der deutschen Wirtschaft und aller unbestrittenen Wohlstandssteigerung der vergangenen Jahrzehnte ist die Bundesrepublik ein Land der "exzessiven Hierarchisierung" geblieben, in dem der Fahrstuhl nur für wenige nach oben führt, aber für immer mehr nach unten.

Autorentext

Hans-Ulrich Wehler, geb. 1931, war bis zu seiner Emeritierung Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität Bielefeld. Neben seinem Hauptwerk, der fünfbändigen "Deutschen Gesellschaftsgeschichte", hat er zahlreiche andere Bücher bei C.H.Beck publiziert, darunter den Band "Nationalismus" in der Reihe C.H.Beck Wissen (42011).



Zusammenfassung

Schwindelerregende Managergehälter am einen Ende der sozialen Stufenleiter – wachsende Kinderarmut und Hartz-IV-Tristesse am anderen. Die Schere öffnet sich, soviel ist klar. Hans-Ulrich Wehler, einer der renommiertesten deutschen Sozialhistoriker, wollte es etwas genauer wissen:
Wer kommt hierzulande nach oben, wer bleibt in der Regel stecken? Wie viel Vermögen haben wie viele? Wer wird gut versorgt, wenn er krank wird, wer ist schlecht dran? Wer heiratet wen? Wer wohnt wie? Verschärft sich die soziale Ungleichheit im Alter? Wie steht es um die Bildungschancen und die Rolle von Geschlecht, Herkunft, Religion, um das Verhältnis von West und Ost? Die Diagnose ist ernüchternd und nicht selten bedrückend: Bei allen eindrucksvollen Leistungen der deutschen Wirtschaft und aller unbestrittenen Wohlstandssteigerung der vergangenen Jahrzehnte ist die Bundesrepublik ein Land der "exzessiven Hierarchisierung" geblieben, in dem der Fahrstuhl nur für wenige nach oben führt, aber für immer mehr nach unten.



Inhalt

Einleitung

1. Sozialhierarchie und Hierarchietheorien: Die Soziale Ungleichheit

2. Die internationale Debatte über die neue Einkommensungleichheit

3. Die deutsche Einkommensungleichheit

4. Die deutsche Vermögensungleichheit

5. Die Ungleichheit in der deutschen Wirtschaftselite

6. Die Ungleichheit auf den deutschen Heiratsmärkten

7. Die Soziale Ungleichheit der Alten

8. Die Ungleichheit der Bildungschancen

9. Die Ungleichheit der Geschlechter

10. Die Ungleichheit bei Gesundheit und Krankheit

11. Die Ungleichheit der Wohnbedingungen

12. Die ethnisch-kulturelle Ungleichheit

13. Die Ungleichheit der Konfessionen

14. Die Ungleichheit in der Alltagswelt

15. Die Ungleichheit zwischen West und Ost


Nachwort
Dank
Anmerkungen
Personenregister
 

Produktinformationen

Titel: Die neue Umverteilung
Untertitel: Soziale Ungleichheit in Deutschland
Autor:
EAN: 9783406643866
ISBN: 978-3-406-64386-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Beck, C H
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 239g
Größe: H206mm x B125mm x T18mm
Veröffentlichung: 07.02.2013
Jahr: 2013
Auflage: 4. A.
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Beck'sche Reihe"