Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Das schweizerische Landerziehungsheim zu Beginn des 20. Jahrhunderts

  • Kartonierter Einband
  • 338 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vorliegende Arbeit schliesst eine Lücke in der erst unvollständig aufgearbeiteten Geschichte der Pädagogik in der Schweiz. Wen... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die vorliegende Arbeit schliesst eine Lücke in der erst unvollständig aufgearbeiteten Geschichte der Pädagogik in der Schweiz. Wenn heute von Landerziehungsheimen die Rede ist, beschränken sich die Texte auf die Darstellung der deutschen, englischen und französischen Institutionen. Ein als für die Geschichte der Pädagogik in der Schweiz besonders aufschlussreich beurteilter Blickwinkel steht am Ausgangspunkt: Inwiefern ist die Erziehungs- und Bildungsstätte "Schweizer Landerziehungsheim" zwischen Nachahmung des Lietzschen Landerziehungsheims oder eigenständiger Existenz zu betrachten. Folgende Fragen liegen der Untersuchung zugrunde: Welche Landerziehungsheime werden zwischen 1898 und 1910 in der Schweiz gegründet? Wie präsentieren sich die pädagogischen, didaktischen und organisatorischen Konzepte der Landerziehungsheime? Worauf beruht - falls vorhanden - die Eigenständigkeit der Schweizer Landerziehungsheime?

Zusammenfassung
quot;Abschliessend möchte ich das besondere Verdienst der Grunderschen Arbeit hervorheben. Sie schliesst eine bedeutende Lücke in der Pädagogikgeschichte sowohl der Schweiz als auch der Geschichte der Reformpädagogik." (Peter Metz, Beiträge zur Lehrerbildung) "Dem Autor gelingt es, die "Innenwelt" der Landerziehungsheime, ihre pädagogische Zielsetzung, didaktische und methodische Konzeptionen konkret zu verdeutlichen. Es entsteht ein lebendiges Bild der Gründergeneration, von Schülern und Lehrern." (F.Hartmut Paffrath, Anarchismus & Bildung)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Idee der «Pädagogischen Insel» im 20. Jahrhundert - Die reformpädagogische Bewegung und die Gründung der Landerziehungsheime in der Schweiz - Die Gründungen zwischen 1898 und 1910 - Vergleichender Teil - Die Rezeptionsgeschichte der Literatur zu den Schweizer Landerziehungsheimen - Zusammenfassung und Schluss.

Produktinformationen

Titel: Das schweizerische Landerziehungsheim zu Beginn des 20. Jahrhunderts
Untertitel: Eine Erziehungs- und Bildungsinstitution zwischen Nachahmung und Eigenständigkeit
Autor:
EAN: 9783820498554
ISBN: 978-3-8204-9855-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 338
Gewicht: 465g
Größe: H212mm x B147mm x T21mm
Jahr: 1987
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Heidelberger Studien zur Erziehungswissenschaft"