Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wirtschaftskriminalität und Strafverfahren

  • Fester Einband
  • 401 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Strafrecht stößt auf Schwierigkeiten, wenn es um die strafprozessuale "Bewältigung" von Wirtschaftskriminalität geht... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Strafrecht stößt auf Schwierigkeiten, wenn es um die strafprozessuale "Bewältigung" von Wirtschaftskriminalität geht. Diese sind Ausdruck des tiefer liegenden Problems einer unter den Bedingungen gesellschaftlicher Ausdifferenzierung angestrebten Steuerung oder Regulierung wirtschaftlicher Tätigkeit durch das Strafrecht. Hans Theile untersucht die im Strafverfahren auftretenden Implementationsprobleme des Wirtschaftsstrafrechts aus systemtheoretischer Perspektive, indem er die Begriffsbildung der Systemtheorie für eine Analyse strafrechtlicher Fragestellungen nutzbar macht und dabei Dogmatik und Empirie des Strafverfahrens zusammenführt. Abschließend skizziert der Autor die Legitimationsbedingungen und Konturen eines reflexiven Strafverfahrens, das für eine ausdifferenzierte Gesellschaft eine adäquatere Form strafprozessualer Regulierung darstellen könnte.

Autorentext

ist Inhaber des Lehrstuhls für Kriminologie, Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Universität Konstanz. Geschäftsführender Direktor des Instituts für Rechtstatsachenforschung, Universität Konstanz.



Klappentext

Das Strafrecht stößt auf Schwierigkeiten, wenn es um die strafprozessuale "Bewältigung" von Wirtschaftskriminalität geht. Diese sind Ausdruck des tiefer liegenden Problems einer unter den Bedingungen gesellschaftlicher Ausdifferenzierung angestrebten Steuerung oder Regulierung wirtschaftlicher Tätigkeit durch das Strafrecht. Hans Theile untersucht die im Strafverfahren auftretenden Implementationsprobleme des Wirtschaftsstrafrechts aus systemtheoretischer Perspektive, indem er die Begriffsbildung der Systemtheorie für eine Analyse strafrechtlicher Fragestellungen nutzbar macht und dabei Dogmatik und Empirie des Strafverfahrens zusammenführt. Abschließend skizziert der Autor die Legitimationsbedingungen und Konturen eines reflexiven Strafverfahrens, das für eine ausdifferenzierte Gesellschaft eine adäquatere Form strafprozessualer Regulierung darstellen könnte.

Produktinformationen

Titel: Wirtschaftskriminalität und Strafverfahren
Untertitel: Systemtheoretische Überlegungen zum Regulierungspotential des Strafrechts
Autor:
EAN: 9783161499593
ISBN: 978-3-16-149959-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 401
Gewicht: 740g
Größe: H234mm x B163mm x T33mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage