Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das betrogene Volk und seine Darstellung in ausgewählten Texten Georg Büchners

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: keine, Gottfried Wilhelm ... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: keine, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Philosophische Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Während seines kurzen Lebens fühlte sich der Schriftsteller, Mediziner und Naturwissenschaftler Dr. phil. Georg Büchner (17. Oktober 1813 - 19. Februar 1837), Sohn des angesehenen Darmstädter Medizinalrats Ernst Karl Büchner (1786 - 1861) und dessen Frau Caroline Louise, geb. Reuß (1791 - 1858), stets dem einfachen Volk verbunden. Dies gilt sowohl für die überwiegend bäuerliche Bevölkerung seiner Heimat, dem Großherzogtum Hessen, als auch gegenüber den unterdrückten Volksmassen aller anderen Regionen im Deutschland seiner Zeit, sowie gegenüber der französischen Bevölkerung, mit deren Lebensverhältnissen er während seiner Aufenthalte in Straßburg (1831 - 1833 und März 1835 bis Oktober 1836) und durch seine historischen Studien - insbesondere seine intensive Auseinandersetzung mit der französischen Revolution - vertraut geworden war. Eine Beschäftigung mit der Thematik des "betrogenen Volkes" (eine Formulierung aus dem "Hessischen Landboten" von 1834) im Sinne Büchners setzt voraus, dass man sich vergegenwärtigt, welche bedeutende Rolle diese Verbundenheit mit dem einfachen Volk in seinem Leben, seinen politischen Aktivitäten und seiner schriftstellerischen Arbeit gespielt hat. Es erweist sich deswegen von großem Vorteil, wenn man sich auf Spurensuche begibt und die schriftlichen Dokumente, die Büchner in Form von Briefen, Traktaten, literarischen Texten oder sonstigen Publikationen der Nachwelt hinterlassen hat, diesbezüglich einer Überprüfung unterzieht. Ein solcher Versuch wird mit dieser Arbeit unternommen, wobei sich die Auswahl sinnvollerweise auf besonders aussagekräftige Schriftstücke beschränkt. Die Untersuchung konzentriert sich daher auf folgende Texte: 1. Büchners Schriftverkehr mit seiner Familie, seinen Freunden, seinen Förderern und politischen Gefährten, 2. seine sozialrevolutionäre Kampfschrift "Der Hessische Landbote" und 3. sein Revolutionsdrama "Dantons Tod".

Produktinformationen

Titel: Das betrogene Volk und seine Darstellung in ausgewählten Texten Georg Büchners
Autor:
EAN: 9783656306955
ISBN: 978-3-656-30695-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 60g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage.