Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Michael Franz Severin Sinsteden

  • Kartonierter Einband
  • 220 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die politischen und sozialen Turbulenzen um die Wende zum 19. Jahrhundert stellten die Menschen im Rheinland vor höchst unterschie... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die politischen und sozialen Turbulenzen um die Wende zum 19. Jahrhundert stellten die Menschen im Rheinland vor höchst unterschiedliche Herausforderungen. Am Beispiel des Michael Franz Severin Sinsteden, geb. 1756 in Bockum bei Krefeld werden die wechselnden Herausforderungen dieser Zeit auf anschauliche Weise deutlich. Durch seine verschiedenen Tätigkeiten verdanken wir ihm nicht zuletzt den Fortbestand des Zistertienserklosters Graefenthal nach dessen Aufhebung im Jahre 1802.

Leseprobe
Auszug aus "Einleitung" Nicht hoch genug veranschlagt werden können die politischen und sozialen Turbulenzen, denen das Rheinland um die Wende zum 19. Jahrhundert ausgesetzt war. In der Zeit zwischen ausgehendem Absolutismus, der Franzosenzeit und der Preußenherrschaft erfolgten nicht nur politische-territoriale Neuordnungen. Diese Zeit stellte auch die einzelnen Menschen dieses Raumes vor höchst unterschiedliche Herausforderungen: betroffen waren dabei politische Loyalitäten ebenso wie die Organisation des religiösen Lebens, die Übernahme neuer Rechtsordnungen ebenso wie die sukzessive Ablösung der traditionellen Grundordnung. Am Beispiel des Michael Franz Severin Sinsteden, geb. 1756 in Bockum bei Krefeld, werden die wechselnden Herausforderungen dieser Zeit in anschaulicher Weise deutlich. Seine berufliche Tätigkeit begann im österreichischen diplomatischen Dienst - in dieser Funktion verbrachte er neun Jahre in Malta, seine eine emotionale Bindung an Malta ging jedoch weit über seine Dienstzeit auf dieser Insel hinaus. Nach seiner Rückkehr an den Niederrhein setzte er seine Berufslaufbahn zunächst in französischen Diensten fort. Danach arrangierte er sich mit den neuen Herren des Rheinlands, den Preußen, um dann die letzten Jahrzehnte seines langen Lebens als Gutsherr Graefenthals zu verbringen. Das macht ihn zu einem interessanten Zeitzeugen in einer wechselvollen Epoche. Darüber hinaus ist M.F.S. Sinsteden von einigem regionalem Interesse. Nach Rückkehr der Preußen war er Kreisdirektor in Kleve und hinterließ Spuren als eifriger Kartograf. Nicht zuletzt ihm verdanken wir den Fortbestand der ehemaligen Zisterzienserinnenabtei Graefenthal nach ihrer Aufhebung im Jahre 1802. In der historischen Forschung fand Michael Franz Severin Sinsteden - von vereinzelten Randbemerkungen abgesehen - bisher keine nennenswerte Beachtung. Über biografische Grunddaten hinaus sowie gelegentliche Hinweise von Zeitgenossen lag sein Leben bisher weitgehend im Dunkeln. Die wenigen Hinweise auf ihn sind dann auch, zumindest was die erste Hälfte seines Lebens anbetrifft, oft irreführend, bisweilen auch falsch. Dieses liegt nicht zuletzt an der bisherigen Quellenlage. Einschlägige Quellen sind weit verstreut und fanden deshalb bisher wenig Beachtung oder aber ihre Existenz war völlig unbekannt. Die Sichtung bisher kaum beachteten oder völlig unbekannten Archivmaterials vermittelt uns jetzt ein prägnanteres Bild von seiner Person.

Inhalt
Einleitung 7 Vom Niederrhein an den Habsburger Hof 11 Im Dienste Habsburgs Wien unter Kaiser Joseph II 12 Im Malta der Ordensritter 23 Erste Eindrücke 24 Valletta 29 Karneval in Valletta 31 Theater und Essen 34 Sinstedens Blick auf Maltas Geschichte und seine Bewohner 36 Maltas Sozialstruktur 41 Über die Rechtsordnung in Malta 49 Ausritt aufs Land 51 Vom Land und was es anzumerken darbietet 51 Das Leben auf dem Land 54 Reise nach der Insel Gozo 57 Sinsteden und von Hompesch 65 Vermischtes 68 Russisch-Türkischer Krieg 73 Malta und seine Nachbarn 96 Streit im Orden 101 Durch Italien nach Wien 103 Neapel 120 Von Neapel nach Rom 131 Weiter nach Wien 147 Zurück an den Niederrhein 163 Kontakt mit Christoph Wieland 164 Briefwechsel mit Graf von Spreti 168 Im Französischen und Preußischen Dienst sowie Gutsbesitzer auf Graefenthal 203 Zusammenfassung 217 Literaturangaben 219 Impressum 224

Produktinformationen

Titel: Michael Franz Severin Sinsteden
Untertitel: ein Leben zwischen Malta und Graefenthal
Editor:
Autor:
EAN: 9783944146973
ISBN: 978-3-944146-97-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Pagina Verlag GmbH
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 220
Gewicht: 486g
Größe: H210mm x B149mm x T17mm
Veröffentlichung: 19.08.2016
Jahr: 2016