Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sonderbetriebseinkünfte im Verfahren der einheitlichen und gesonderten Gewinnfeststellung

  • Kartonierter Einband
  • 126 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Feststellungsverfahren dient der Vermeidung widersprüchlicher Feststellungen. Die Arbeit untersucht, ob die Einbeziehung der S... Weiterlesen
20%
64.00 CHF 51.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Feststellungsverfahren dient der Vermeidung widersprüchlicher Feststellungen. Die Arbeit untersucht, ob die Einbeziehung der Sonderbetriebseinkünfte in das Feststellungsverfahren mit dieser Zielsetzung zu rechtfertigen ist. Das Verfahrensrecht läßt die im Einkommensteuerrecht anerkannte teilweise Steuerrechtssubjektivität der Personengesellschaften unbeachtet und leugnet die Unterschiede zwischen Gesellschaftsgewinn und Sonderbetriebseinkünften. Rechtsprechung und Gesetzgeber halten weiterhin an einer Verfahrensausgestaltung fest, die allein auf die Ermittlung gemeinschaftlicher Einkünfte zugeschnitten ist. Die daraus resultierende Rechtslage im Bereich der Buchführungs- und Steuererklärungspflichten sowie der Rechtsbehelfsbefugnisse ist verfassungsrechtlich bedenklich.

Autorentext
Die Dissertation wurde von Prof. Christoph Trzaskalik an der Universität Mainz betreut.

Klappentext

Das Feststellungsverfahren dient der Vermeidung widersprüchlicher Feststellungen. Die Arbeit untersucht, ob die Einbeziehung der Sonderbetriebseinkünfte in das Feststellungsverfahren mit dieser Zielsetzung zu rechtfertigen ist. Das Verfahrensrecht läßt die im Einkommensteuerrecht anerkannte teilweise Steuerrechtssubjektivität der Personengesellschaften unbeachtet und leugnet die Unterschiede zwischen Gesellschaftsgewinn und Sonderbetriebseinkünften. Rechtsprechung und Gesetzgeber halten weiterhin an einer Verfahrensausgestaltung fest, die allein auf die Ermittlung gemeinschaftlicher Einkünfte zugeschnitten ist. Die daraus resultierende Rechtslage im Bereich der Buchführungs- und Steuererklärungspflichten sowie der Rechtsbehelfsbefugnisse ist verfassungsrechtlich bedenklich.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Die Einheitstheorie als Ausdruck des neuen Verständnisses der Personengesellschaft im Einkommensteuerrecht - Die Einbeziehung der Sonderbetriebseinkünfte in das Verfahren der einheitlichen und gesonderten Feststellung - Die Einbeziehung der Sonderbetriebseinkünfte in das Feststellungsverfahren im System der verfahrensrechtlichen Annexpflichten und Beteiligungsrechte.

Produktinformationen

Titel: Sonderbetriebseinkünfte im Verfahren der einheitlichen und gesonderten Gewinnfeststellung
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631483770
ISBN: 978-3-631-48377-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 126
Gewicht: 219g
Größe: H325mm x B149mm x T11mm
Jahr: 1995
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"