Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Entkörperung im spanischen Effektenwesen

  • Kartonierter Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In jüngerer Zeit ist an vielen ausländischen Kapitalmärkten der "Abschied vom Wertpapier" in seiner Körperlichkeit zu be... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In jüngerer Zeit ist an vielen ausländischen Kapitalmärkten der "Abschied vom Wertpapier" in seiner Körperlichkeit zu beobachten. An die Stelle der Effekten sind ihnen inhaltlich exakt entsprechende, in elektronischen Registern geführte Buchungen getreten. Am Beispiel Spaniens, das in Europa über das neueste Regelwerk auf diesem Gebiet verfügt, wird dieser fortschreitende Entkörperungsprozeß des Wertpapiers von den Anfängen in der Sonderverwahrung über die Sammelverwahrung bis hin zur Bucheffekte nachgezeichnet. Hierbei werden die begleitenden dogmatischen Auswirkungen auf die wertpapierrechtlichen Regelungen analysiert und die Entstehung einer neuen und dogmatisch eigenständigen Rechtsfigur, des "Wertrechts", aufgezeigt. Abschließend erfolgt eine Betrachtung der praktischen und rechtlichen Situation auf den deutschen Kapitalmärkten.

Autorentext

Der Autor: Hans-Georg Heesen wurde 1963 in Essen geboren. Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten von Saarbrücken, Exeter, Nancy und Bonn. Von 1990 bis 1994 Referendar in Berlin; zwischenzeitlicher Forschungsaufenthalt 1993 in Madrid. Seit 1994 für die C&L Deutsche Revision AG sowie als Rechtsanwalt in Berlin tätig. Promotion 1996.



Klappentext

In jüngerer Zeit ist an vielen ausländischen Kapitalmärkten der «Abschied vom Wertpapier» in seiner Körperlichkeit zu beobachten. An die Stelle der Effekten sind ihnen inhaltlich exakt entsprechende, in elektronischen Registern geführte Buchungen getreten. Am Beispiel Spaniens, das in Europa über das neueste Regelwerk auf diesem Gebiet verfügt, wird dieser fortschreitende Entkörperungsprozeß des Wertpapiers von den Anfängen in der Sonderverwahrung über die Sammelverwahrung bis hin zur Bucheffekte nachgezeichnet. Hierbei werden die begleitenden dogmatischen Auswirkungen auf die wertpapierrechtlichen Regelungen analysiert und die Entstehung einer neuen und dogmatisch eigenständigen Rechtsfigur, des «Wertrechts», aufgezeigt. Abschließend erfolgt eine Betrachtung der praktischen und rechtlichen Situation auf den deutschen Kapitalmärkten.



Zusammenfassung
quot;Heesen gebührt für seine sorgfältige Arbeit ein großes Dankeschön. Er hat es meisterhaft verstanden, Gesetz, Praxis, Lehre und Rechtsprechung über die Pyrenäen zu uns herüber zu holen." (Burckhardt Löber, Wertpapiermitteilungen)

Inhalt

Aus dem Inhalt: Entkörperungsprozeß der Effekten am Beispiel der spanischen Kapitalmärkte: Vom Wertpapier zum «Wertrecht» - Von der Sonderverwahrung über die Sammelverwahrung zur Bucheffekte - Situation auf den deutschen Kapitalmärkten.

Produktinformationen

Titel: Die Entkörperung im spanischen Effektenwesen
Untertitel: Die «Ley del Mercado de Valores» (1988): Gesetzliche Regelung und Anerkennung einer selbständigen Kategorie von «Wertrechten»?
Autor:
EAN: 9783631312476
ISBN: 978-3-631-31247-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 283g
Größe: H211mm x B151mm x T13mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"