Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hoffnungswerte

  • Kartonierter Einband
  • 380 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
1. 1 Die Wertpapierarten Hoffnungswerte sind bisher ungeregelte, deutsche Wertpapiere, resultierend aus der Zeit vor 1945. Hoffnun... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

1. 1 Die Wertpapierarten Hoffnungswerte sind bisher ungeregelte, deutsche Wertpapiere, resultierend aus der Zeit vor 1945. Hoffnungswerte verbriefen in Wertpapierform ungeregelte Gläubiger- und Ver mögensansprüche gegenüber Schuldnern mit Sitz oder Vermögen auf dem Gebiet der ehe maligen Deutschen Demokratischen Republik bzw. auf ehemaligen deutschen Gebieten östlich der Oder-Neiße-Linie sowie gegenüber öffentlich-rechtlichen oder privaten Schuld nern in der Bundesrepublik Deutschland und in West-Berlin. Diese ungeregelten Ansprü che aus festverzinslichen Wertpapieren oder Aktien bzw. Anteilscheinen können nach der 1990 erfolgten Wiedervereinigung unter bestimmten Umständen zu Entschädigungen füh ren. Im wesentlichen sind bei den Hoffnungswerten folgende Wertpapierarten zu unterschei den: die Schattenquoten-Bezugsscheine aus dem Londoner Schuldenabkommen von 1953 zur Ablösung von rückständigen Zinsen aus Fremdwährungs-Anleihen des ehemaligen Deutschen Reiches, ausgegeben von der Bundesrepublik Deutschland von 1953 bis 1979, die Fremdwährungs-Anleihen mittel-und ostdeutscher Emittenten, die 1945 notleidend wurden und bis heute ungeregelt sind, die vor 1945 in Reichsmark emittierten Anleihen und Schatzanweisungen des Deut schen Reichs und seiner Sondervermögen, die vor 1945 emittierten Goldmark- oder Reichsmark-Anleihen mittel- und ostdeut scher Länder, Provinzen und Städte (Anleihen, Ablösungsanleihen), die unbedienten oder quotal bedienten Pfandbriefe und Kommunal-Schuldverschrei bungen von Berliner Altbanken und verlagerten, mitteldeutschen Geldinstituten (soge nannte A- und C-Ansprüche), die Pfandbriefe und Kommunal-Schuldverschreibungen von mittel- und ostdeutschen Geldinstituten, die Reichsmark-Anleihen privater, überwiegend mittel- und ostdeutscher Emittenten, die 1945 notleidend wurden und bis heute unbedient sind bzw.

Inhalt

1 Einleitung.- 2 Die Währungsumstellung, der Lastenausgleich und die Wertpapierbereinigung.- 3 Die ungeregelten Ansprüche.- 4 Die ungeregelten Ansprüche aus festverzinslichen Wertpapieren.- 5 Die ungeregelten Ansprüche aus Aktien und Anteilscheinen.- 6 Betrachtungen zu einer Regelung von Ansprüchen aus Hoffnungswerten nach der Wiedervereinigung von 1990.- 7 Übersichten der ungeregelten Hoffnungswerte - Festverzinsliche Wertpapiere.- 8 Übersichten der ungeregelten Hoffnungswerte - Aktien und Anteilscheine.- 9 Übersicht gesetzlicher Vorschriften und Verordnungen.- 10 Zeittafel 1944-1990.- 11 Adressen für Auskünfte.- 12 Literaturverzeichnis.- 13 Exkurs: Hoffnungswerte als Sammlerstücke.

Produktinformationen

Titel: Hoffnungswerte
Untertitel: Ungeregelte Ansprüche aus Wertpapieremissionen vor 1945 und ihre Entschädigung nach der Wiedervereinigung
Autor:
EAN: 9783409140317
ISBN: 978-3-409-14031-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gabler Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 380
Gewicht: 732g
Größe: H245mm x B175mm x T23mm
Jahr: 1991
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1991