Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Physiklernen: Eine Herausforderung für Unterrichtsforschung

  • Kartonierter Einband
  • 245 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Untersuchungen von Schülervorstellungen und Lernprozessen im Physikunterricht geben Hinweise für die Gestaltung von Unterricht und... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Untersuchungen von Schülervorstellungen und Lernprozessen im Physikunterricht geben Hinweise für die Gestaltung von Unterricht und für die Modellierung kognitiver Prozesse. Ausgehend von einer Theorie der Bedeutungsentstehung und einem hierarchischen Modell kognitiver Prozesse werden Lernprozeßuntersuchungen des Autors in verschiedenen Klassenstufen dargestellt, die Aspekte der Entwicklung schülerischer Lernprozesse im Bereich Elektrizität beleuchten. Die angewandten Methoden umfassen qualitative und quantitative Analysen selbst erstellter Videodokumentationen, verschiedene Interviewverfahren und die Modellierung kognitiver Prozesse mittels neuronaler Netze. Die Ergebnisse lassen die Notwendigkeit einer reflexiven, handlungs- und kommunikationsorientierten Unterrichtsplanung erkennen.

Autorentext

Der Autor: Hans Ernst Fischer wurde 1949 in Kamen (Westfalen) geboren. Studium der Physik, Mathematik und Pädagogik in Münster. Studienrat an Gymnasien und Gesamtschulen in Bremen, Unterricht in Mathematik und Physik. Seit 1985 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Physik der Universität Bremen, Promotion in Bremen. Mitarbeit im Zentrum für Kognitionswissenschaften (ZKW) der Universität Bremen.



Klappentext

Untersuchungen von Schülervorstellungen und Lernprozessen im Physikunterricht geben Hinweise für die Gestaltung von Unterricht und für die Modellierung kognitiver Prozesse. Ausgehend von einer Theorie der Bedeutungsentstehung und einem hierarchischen Modell kognitiver Prozesse werden Lernprozeßuntersuchungen des Autors in verschiedenen Klassenstufen dargestellt, die Aspekte der Entwicklung schülerischer Lernprozesse im Bereich Elektrizität beleuchten. Die angewandten Methoden umfassen qualitative und quantitative Analysen selbst erstellter Videodokumentationen, verschiedene Interviewverfahren und die Modellierung kognitiver Prozesse mittels neuronaler Netze. Die Ergebnisse lassen die Notwendigkeit einer reflexiven, handlungs- und kommunikationsorientierten Unterrichtsplanung erkennen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Wie entsteht Bedeutung? - Wie lernen Schülerinnen und Schüler Physik? - Die Komplexität von Schülerideen beim Lernen von Physik - Der Einfluß übergeordneter Einstellungen auf Lernprozesse - Die Modellierung kognitiver Prozesse mit Hilfe neuronaler Netze - Reflexive Unterrichtsplanung - Kommunikations- und handlungsorientierter Unterricht.

Produktinformationen

Titel: Physiklernen: Eine Herausforderung für Unterrichtsforschung
Untertitel: Arbeiten zur Lernprozeßforschung im Physikunterricht
Autor:
EAN: 9783631478998
ISBN: 978-3-631-47899-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 245
Gewicht: 341g
Größe: H208mm x B148mm x T17mm
Jahr: 1994
Auflage: Neuausg.