Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sprache als Musik

  • Kartonierter Einband
  • 184 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wenn Schriftsteller mit Vokalen und Konsonanten komponieren und so die hörbare Welt abbilden - dann wird Sprache zu Musik. Hans Em... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wenn Schriftsteller mit Vokalen und Konsonanten komponieren und so die hörbare Welt abbilden - dann wird Sprache zu Musik. Hans Emons zeigt, wie sich dieses Spiel von der Barockdichtung über die Klangmagie der Romantik und das Raffinement des französischen Symbolismus hin zur Erfindung von Kunstsprachen in der frühen europäischen Moderne und zur vorsätzlichen Reduktion des Lautrepertoires entwickelt. Dabei wird deutlich, dass die Sprache dort der Musik am nächsten kommt, wo ihre Offenheit Mehrdeutigkeiten zulässt und wo Klangkonstruktionen als poetische Gebilde lesbar werden. Zu dieser Entwicklung gehören auch Texte von Autoren, deren Schreiben sich implizit oder explizit an genuin musikalischen Form- und Strukturprinzipien orientiert.

Autorentext

Hans Emons (Studium der Musikerziehung, Musikwissenschaft und Altphilologie) hat sich in Aufsätzen, Hörfunkreihen und in seinen Buchpublikationen mit den Funktionen der Musik im Spiel- und Dokumentarfilm, mit der filmischen Visualisierung von Musik, mit den Beziehungen zwischen Musik und Kunst in der amerikanischen Moderne und mit Fragen nach der Vergleichbarkeit ähnlicher künstlerischer Techniken in Malerei, Literatur und Musik beschäftigt.



Klappentext

Wenn Schriftsteller mit Vokalen und Konsonanten komponieren und so die hörbare Welt abbilden - dann wird Sprache zu Musik. Hans Emons zeigt, wie sich dieses Spiel von der Barockdichtung über die Klangmagie der Romantik und das Raffinement des französischen Symbolismus hin zur Erfindung von Kunstsprachen in der frühen europäischen Moderne und zur vorsätzlichen Reduktion des Lautrepertoires entwickelt. Dabei wird deutlich, dass sich die Sprache dort der Musik am deutlichsten nähert, wo ihre Offenheit Mehrdeutigkeiten zulässt und wo Klangkonstruktionen als poetische Gebilde lesbar werden. Zu dieser Entwicklung gehören auch Texte von Autoren, deren Schreiben sich implizit oder explizit an genuin musikalischen Form- und Strukturprinzipien orientiert.

Produktinformationen

Titel: Sprache als Musik
Autor:
EAN: 9783865963277
ISBN: 978-3-86596-327-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Frank & Timme
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 184
Gewicht: 253g
Größe: H212mm x B151mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.11.2010
Jahr: 2010