Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sachzwang - die eindimensionale Logik der Industriegesellschaften

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der mit der Industrialisierung in den westlichen Gesellschaften einsetzende Moder nisierungsprozeB flihrte zu einer allmlihlichen ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der mit der Industrialisierung in den westlichen Gesellschaften einsetzende Moder nisierungsprozeB flihrte zu einer allmlihlichen Zerstarung tradierter Formen der So zialbeziehungen, laste eine Erosion iiberkommener Normen und Wertesysteme aus und befreite die Menschen aus Herrschaftsverhliltnissen, die sich aus ererbten Privi legien und Vorrechten der gesellschaftlichen Eliten legitimierten. Eine allmlihliche Durchrationalisierung der Alltagsprobleme, die in den individuellen und kollekti yen Handlungsstrategien der Individuen an tradierte Dogmen gebundene Strategien tendenziell ersetzten, und eine beginnende Rationalisierung der Anarchie der kapi talistischen Produktion, ermaglichten den westlichen Industriegesellschaften einen beispiellosen Aufschwung und eine Machtausdehnung, die zu einer Zerstarung anderer an besondere nicht westliche Traditionen gebundenen Gesellschaften fiihrte. Die Machtausdehnung des westlichen Systems erfolgte anHinglich durch relativ unverhiillte imperialistische Strategien gegen den Widerstand der traditionsgebundenen Gesell schaften. Erst als sich die offenkundige materielle Oberlegenheit der westlichen Moder nisierung zeigte, begannen die traditionellen Kulturen eigene Anstrengungen, die Entwicklungen nachzuvollziehen. Trotz noch bestehender Modemisierungsriickstllnde einzelner Gesellschaften kann die auf Rationalisierung der gesamten Lebenszusam menhange ausgerichtete okzidentale Kultur als dominante Weltkultur angesehen wer den. Allenfalls in Gesellschaften, in denen noch traditionelle Dogmen in recht unge brochener Weise die Sozialbeziehungen pragen, sind in den Modemisierungsstrategien Riickschllige zu erwarten. Es haben sich im Zuge der Industrialisierung zwei Varianten des okzidentalen Ratio nalismus herauskristallisiert - der Kapitalismus und der Sozialismus - innerhalb deren die Wege zur Optimierung gesellschaftlicher Rationalitlit strittig sind, Industrialisierung als Motor der gesellschaftlichen Entwicklung von beiden Varianten aber gleichermaBen anerkannt wurde.

Inhalt
1. Biologische und kulturelle Determinanten menschlicher Handlungsstrategien.- 1.1 Menschliche Offenheit? und Handeln.- 1.2 Gesellschaftliche Evolution und Handeln.- 2. Evolutionäre Perspektiven des Gesellschaftssystems in Deutschland.- 2.1 Die relative Rückständigkeit Deutschlands.- 2.1.1 Sozialisationsprozeß und Sozialcharakter in einer rückständigen? Gesellschaft.- 2.1.2 Gesellschaftsentwicklung zwischen relativer Rückständigkeit und Modernisierungszwängen.- 2.2 Die versuchte sozio-kulturelle Modernisierung Deutschlands.- 2.2.1 Psycho-sozialer Mangel und sozialer Aufstieg.- 2.2.2 Psycho-sozialer Mangel und Krise.- 3. Steuerung und Kontrolle durch Sinngebung und die totalitäre Logik des Sachzwangs.- Anmerkungen.

Produktinformationen

Titel: Sachzwang - die eindimensionale Logik der Industriegesellschaften
Autor:
EAN: 9783810004604
ISBN: 978-3-8100-0460-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 160g
Größe: H200mm x B250mm x T10mm
Jahr: 1985
Auflage: 1985