Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Tragödie

  • Kartonierter Einband
  • 175 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Lange galt die Tragödie als die erhabenste literarische Form; über das Problem des Tragischen haben Literaturwissenschaftler und P... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Lange galt die Tragödie als die erhabenste literarische Form; über das Problem des Tragischen haben Literaturwissenschaftler und Philosophen immer wieder intensiv nachgedacht. In der gegenwärtigen Erlebniswelt freilich spielt das Tragische keine Rolle. Auf dem Theater werden die tragischen Helden der großen Tragödien nur noch verfremdet dargeboten. Trotz dieser Fremdheit lohnt es zu fragen: Was macht Tragödien zu Tragödien? Unter ihnen sind ja nicht wenige Meisterwerke der europäischen Literatur.Ausgangspunkt sind zwei einfache Tatsachen. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Dramen, die allgemein als Tragödien bezeichnet werden. Und: Diese Dramen sind in bestimmten Epochen in relativ kurzen Zeiträumen geschrieben worden, die unter sich weit auseinander liegen. Von hier aus wird zunächst der Begriff "Tragödie empirisch eingegrenzt, danach die Wirkungsweise der Tragödie analysiert, schließlich die zentrale Frage gestellt, unter welchen politischen und sozialen Bedingungen ein gesellschaftliches Bedürfnis nach einer solchen Wirkung zu erwarten ist.Die Antwort gibt ein konziser Überblick über die Geschichte der Tragödie seit Aischylos. Er zeigt, daß Tragödien an bestimmten Übergangsstellen der Gesellschaftsentwicklung auftreten und daß sich in der jeweils veränderten Struktur des Tragischen die Bewußtseinsstruktur der betreffenden Gesellschaft ausdrückt. Das wird nicht ideologisch begründet und nicht spekulativ entwickelt, im Gegenteil: »Um den Zusammenhang zwischen den historisch-gesellschaftlichen Bewußtseinszuständen und ihrem literarischen Ausdruck zu erklären, werden wir keine der gängigen Literaturtheorien bemühen, sondern auf etwas vertrauen, das bedauerlicherweise in der Literaturwissenschaft nicht mehr hoch im Kurs steht, auf den gesunden Menschenverstand.«

Autorentext

Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie in Marburg, Edinburgh, London und Berlin. Promotion 1970. Ab 1975 Professor für englische Sprache und Literatur an der Pädagogischen Hochschule Berlin, seit 1980 Professor in Berlin.

Produktinformationen

Titel: Die Tragödie
Untertitel: Theorie und Geschichte
Autor:
EAN: 9783525335949
ISBN: 978-3-525-33594-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 175
Gewicht: 159g
Größe: H193mm x B116mm x T15mm
Jahr: 1995
Auflage: 1. Aufl. 12.03.1995
Land: DE