Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit

  • Kartonierter Einband
  • 368 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Autor legt hier eine Wirtschaftsethik für die Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jh. vor. Gerechtigkeit und Nachhaltigk... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Autor legt hier eine Wirtschaftsethik für die Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jh. vor. Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit sind die zentralen Leitbilder. Diefenbacher begründet überzeugend die ethischen Normen für eine Ökonomie, die die Lebensbedingungen für alle nachhaltig sichert. Er zeigt, wie diese ethischen Normen in die Methode der Wirtschaftswissenschaften Eingang finden müssen, und schlägt zugleich Modelle für die praktische Umsetzung vor.

Sind wir den 'Sachzwängen' der Ökonomie letztlich ohnmächtig ausgeliefert oder können wir die Wirtschaft bewusst gestalten? Hat es überhaupt einen Sinn, ethische Normen für das wirtschaftliche Handeln einzufordern? Hans Diefenbacher legt hier eine Wirtschaftsethik für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor, deren zentrale Leitbilder globale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit sind. Er begründet überzeugend die ethischen Normen für eine Ökonomie, die die Lebensbedingungen für alle langfristig sichert und schlägt Modelle für ihre praktische Umsetzung vor.

Autorentext

Hans Diefenbacher, Dr. rer. pol., geb. 1954; Diplomvolkswirt und wissenschaftlicher Referent für Ökonomie an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) Heidelberg. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. (zus. mit Richard Douthwaite): Jenseits der Globalisierung. Handbuch für lokales Wirtschaften (Mainz 1998).



Klappentext

Sind wir den 'Sachzwängen' der Ökonomie letztlich ohnmächtig ausgeliefert oder können wir die Wirtschaft bewusst gestalten? Hat es überhaupt einen Sinn, ethische Normen für das wirtschaftliche Handeln einzufordern? Hans Diefenbacher legt hier eine Wirtschaftsethik für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vor, deren zentrale Leitbilder globale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit sind. Er begründet überzeugend die ethischen Normen für eine Ökonomie, die die Lebensbedingungen für alle langfristig sichert und schlägt Modelle für ihre praktische Umsetzung vor.



Zusammenfassung
'Fürwahr, ein Buch, das zum wissenschaftlichen Standardwerk für das Verhältnis von Gerechtigkeit, Ökonomie und Nachhaltigkeit werden könnte. Hans Diefenbacher scheut sich. nicht, waghalsige Brückenschläge zu unternehmen: den zwischen Theorie und Empirie, zwischen Mikro- und Makroebene, zwischen Politik und Wirtschaft, und nicht zuletzt zwischen theologischer und philosophischer Ethik. Damit kann er seine Methodologie wissenschafts- und moraltheoretisch reflexiv absichern. Die Brückenschläge sind gelungen, die Thesen deutlich, der Stil leicht lesbar. Das Buch besticht vor allem durch seine Problemorientierung und den Willen zur Systematik. An den wichtigen Erkenntnissen in Diefenbachers wegweisendem Buch wird. auch die jüngere Wirtschaftsethik nicht vorbei können.' Ethica

Produktinformationen

Titel: Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit
Untertitel: Zum Verhältnis von Ethik und Ökonomie
Autor:
EAN: 9783534250509
ISBN: 978-3-534-25050-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: wbg academic
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 368
Gewicht: 541g
Größe: H217mm x B147mm x T33mm
Jahr: 2012
Auflage: 02.2012