Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frauen- und Mädchenkriminalität

  • Kartonierter Einband
  • 282 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zielsetzung ist es, die durch stereotype und ausgesprochen vorurteilsbehaftete Annahmen belastete Thematik Frauen- und Mädchenkrim... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zielsetzung ist es, die durch stereotype und ausgesprochen vorurteilsbehaftete Annahmen belastete Thematik Frauen- und Mädchenkriminalität kritisch zu betrachten. Das geschieht in einer der Devianzsoziologie und Wissenschaftstheorie verpflichteten Zugangsweise. Es zeigt sich dabei, daß die wohl zentrale Dunkelfeld- und Dunkelzifferproblematik, die seit der mahnenden Erinnerung durch Fritz Sack 1971 weiter völlig ungelöst ist, einen großen Anteil bei der versuchten Eingrenzung stereotyper und vorurteilsbehafteter Annahmen haben kann.

Autorentext

Der Autor: Hans-Claus Leder war von 1959 bis 1971 im Bereich Personalführung, Personalbeurteilung, Mitarbeiterbeziehungen und Vorgesetztenberatung tätig. Von 1971 bis 1995 hatte er eine Professur für Soziologie und Wissenschaftstheorie an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt. Seit 1995 nimmt er Lehraufträge als Professor im Ruhestand wahr.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Versuch kritischer Beobachtung der Entwicklung innerhalb des thematischen Bereichs Frauen- und Mädchenkriminalität aus devianzsoziologischer und wissenschaftstheoretischer Perspektive.

Produktinformationen

Titel: Frauen- und Mädchenkriminalität
Untertitel: Kritische Bestandsaufnahme aus devianzsoziologischer und wissenschaftstheoretischer Sicht
Autor:
EAN: 9783631313374
ISBN: 978-3-631-31337-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 282
Gewicht: 390g
Größe: H211mm x B151mm x T18mm
Jahr: 1997
Auflage: 3. Auflage