Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Brücken zum Judentum

  • Kartonierter Einband
  • 153 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In den hier zusammengestellten Predigten über Texte aus dem Neuen Testament kommen Geschichte und Gegenwart christlich-jüdischer B... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

In den hier zusammengestellten Predigten über Texte aus dem Neuen Testament kommen Geschichte und Gegenwart christlich-jüdischer Begegnungen bzw. Vergegnungen - um die Wortschöpfung von Martin Buber aufzugreifen - zur Sprache. Dabei wird zum einen deutlich, wie tief unser christlicher Glaube im jüdischen verwurzelt ist, zum anderen aber auch, wie die Wirkungsgeschichte neutestamentlicher Texte dazu beigetragen hat, das Judentum auszugrenzen, ihm teilweise sogar seine religiöse Existenzberechtigung abzusprechen. Hinter diesen Predigten steht die Überzeugung, dass neutestamentliche Texte ohne ihre jüdischen Hintergründe und Parallelen letztlich nicht verstanden werden können, und die Hoffnung, dass sie "Brücken zum Judentum" bilden und dazu anregen, Wege christlich-jüdischer Begegnungen zu ebnen und zu beschreiten.

Autorentext
Goßmann, Hans-Christoph Dr. Hans-Christoph Goßmann, Jg. 1959, Pastor, Pastoralpsychologe und Gestalttherapeut, Studium der Ev. Theologie, Erziehungswissenschaft, Judaistik und Semitistik mit dem Schwerpunkt Hebraistik in München, Kiel, Jerusalem, Münster und Tunis, Pastor der Jerusalem-Kirche zu Hamburg und Direktor der Jerusalem-Akademie sowie Lehrbeauftragter am Fachbereich Ev. Theologie der Universität Hamburg (Missions-, Ökumene- und Religionswissenschaft) an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie in Hamburg.

Leseprobe
Vorwort Predigten haben ihren konkreten Ort im Leben einer Gemeinde. Sie sind vor dem Hintergrund der jeweils aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation sowie dem des aktuellen Gemeindelebens zu hören und zu verstehen. Dementsprechend gilt bei ihnen das gesprochene, nicht das geschrieben Wort. Wenn hier dennoch Predigten über Texte aus dem Neuen Testament veröffentlicht werden, dann deshalb, weil in ihnen Geschichte und Gegenwart christlich-jüdischer Begegnungen bzw. Vergegnungen - um diese Wortschöpfung von Martin Buber aufzugreifen - zur Sprache kommen. Dabei wird zum einen deutlich, wie tief unser christlicher Glaube im jüdischen verwurzelt ist, zum anderen aber auch, wie die Wirkungsgeschichte neutestamentlicher Texte dazu beigetragen hat, das Judentum auszugrenzen, ihm teilweise sogar seine religiöse Existenzberechtigung abzusprechen. Die Bedeutung dieser Erkenntnis ist nicht an jeweils aktuelle Entwicklungen in Gesellschaft und/oder Gemeinde gebunden. Und somit werden diese Predigten hiermit einer größeren Öffentlichkeit als der der jeweils zum Gottesdienst versammelten Gemeinde zugänglich gemacht - in der Überzeugung, dass neutestamentliche Texte ohne ihre jüdischen Hintergründe und Parallelen letztlich nicht verstanden werden können, und in der Hoffnung, dass sie "Brücken zum Judentum" bilden und dazu anregen, Wege christlich-jüdischer Begegnungen zu ebnen und zu beschreiten. Damit ist diese Predigtsammlung eine Ergänzung zu meinem Buch "'.. in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden.' Christliche Zugänge zur Hebräischen Bibel - homiletisch entfaltet" (Saarbrücken 2015, 206 S.). In diesem Buch hatte ich Predigten über Texte aus dem Alten Testament zusammengestellt, bei denen im Zentrum steht, dass das so genannte Alte Testament die Hebräische Bibel des Judentums ist, dem christlicherseits nicht die Anerkennung als Heilige Schrift abgesprochen werden darf, das zugleich aber auch nicht rein christologisch ausgelegt werden darf. Beim Schreiben der hier veröffentlichten Predigten habe ich etliche hilfreiche Anregungen durch die Lektüre der 'Predigtmeditationen im christlich-jüdischen Kontext' bekommen. Darüber hinaus bin ich Kolleginnen und Kollegen für Gespräche über biblische Texte und deren Bedeutung für den christlich-jüdischen Dialog dankbar, namentlich Professorin Dr. Gabriele Schmidt-Lauber, die als Gastpredigerin selbst etliche Predigten in der Jerusalem-Kirche zu Hamburg gehalten hat. Ihr ist dieses Buch gewidmet. Hamburg, im Juni 2016 Hans-Christoph Goßmann

Inhalt
Inhalt Vorwort 11 Vorfreude und Vorbereitung auf den kommenden Schalom Gottes 13 Römer 13,8-14 / 1. Advent Belastende Geschichte und ihre Nachwirkungen 20 Offenbarung 3,7-13 / 2. Advent Der Anbruch der messianischen Zeit 26 Matthäus 11,2-6 / 3. Advent Die Bedeutung von Weihnachten und die jüdischen Mizwot 33 Lukas 2,22-40 / 1. Sonntag nach dem Christfest Antijudaismus im Neuen Testament? 38 Markus 12,1-12 / Reminiszere Konsequenzen der Nachfolge 46 Lukas 9,57-62 / Okuli Gott als der Ort der Welt 53 Hebräer 13,12-14 / Judika Geist und Gemeinschaft / Begeisterung und Begegnung 58 Apostelgeschichte 2,1-18 / Pfingstsonntag Nächtliches Gespräch über die Wiedergeburt 66 Johannes 3,1-8 / Trinitatis Die Bedeutung der Tora für alle Menschen 73 Lukas 16,19-31 / 1. Sonntag nach Trinitatis Auf das Verhalten kommt es an! 82 Matthäus 22,1-14 / 2. Sonntag nach Trinitatis Umgang mit Sakralräumen 88 Johannes 2,13-22 / 10. Sonntag nach Trinitatis Das Geschenk der Sündenvergebung 96 Lukas 7,36-50 / 11. Sonntag nach Trinitatis Geburtswehen der Kirche 102 Galater 2,16-21 / 11. Sonntag nach Trinitatis Heilende Begegnung 107 Apostelgeschichte 3,1-10 / 12. Sonntag nach Trinitatis Glaubensstärke 114 Lukas 17,5-6 / 15. Sonntag nach Trinitatis Das Lob der Demut 120 1. Petrus 5,5c-11 / 15. Sonntag nach Trinitatis Wie kommt das Heil zu uns? 126 Matthäus 15,21-28 / 17. Sonntag nach Trinitatis Die Verbundenheit von Gottes- und Menschenliebe 134 und das gemeinsame Bekenntnis Markus 12,28-34 / 18. Sonntag nach Trinitatis Der Dienst des Mose und der Dienst des Paulus 139 2. Korinther 3,3-9 / 20. Sonntag nach Trinitatis Individuum und Gemeinde 147 1. Korinther 12,12-14.26-27 / 21. Sonntag nach Trinitatis Verzeichnis der Bibelstellen 153

Produktinformationen

Titel: Brücken zum Judentum
Untertitel: Predigten über neutestamentliche Texte aus der Jerusalem-Gemeinde zu Hamburg
Autor:
EAN: 9783899911749
ISBN: 978-3-89991-174-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Spenner Hartmut
Genre: Praktische Theologie
Anzahl Seiten: 153
Gewicht: 208g
Größe: H206mm x B146mm x T13mm
Jahr: 2016