Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mathematiklernen - lehrbar?

  • Fester Einband
  • 490 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bis in unsere Gegenwart hinein wird das Streben nach Erkenntnis als ein gänzlich rationaler Prozeß betrachtet, der allein von der ... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Bis in unsere Gegenwart hinein wird das Streben nach Erkenntnis als ein gänzlich rationaler Prozeß betrachtet, der allein von der Vernunft und dem Verstand gelenkt wird. Die Studie zeigt auf, daß es neben dem Verstand und neben der Vernunft vor allem die Gefühle sind, die den Vorgang der Erkenntnis in Gang setzen, aufrechterhalten und zu einem überprüfbaren Resultat gelangen lassen. Anhand biographischer Analysen wird dargelegt, daß allein die Verbindung von Denken und Fühlen Menschen dazu befähigt, selbstbestimmt Erkenntnis zu gewinnen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Schilderung des schulischen und universitären Werdegangs von Mathematikern in ihren wechselnden Umwelten; aber auch die Entwicklung mathematischer Fähigkeiten bei Straßenkindern in deren Lebenswelten und die Dispositionsentfaltung bekannter Persönlichkeiten werden anhand von biographischen Skizzen beschrieben und modelliert. Die Aufhebung der Widersprüche zwischen Vernunft und Gefühlen in ihrer gemeinsamen Lenkung menschlicher Urteile und Entscheidungen ist Voraussetzung für die Entstehung souveränen Handelns. Dieser Prozeß beginnt bereits in sehr früher Kindheit. Eine solche Erkenntnis hebt die Bedeutung von Erziehungsformen hervor, die die Entstehung einer souveränen Person günstig beeinflussen können: Wechselseitige Toleranz, gleichberechtigtes Ernstnehmen und vor allem die Gefühle der Liebe, der Sicherheit und des Angenommenseins machen Kindern und Jugendlichen Mut, ihren eigenen Verstand zu gebrauchen und dadurch zu innengeleiteten Persönlichkeiten zu werden.

Autorentext

Der Autor: Hans Bussmann wurde 1939 in Recklinghausen geboren. Nach seiner Berufszeit als Energieelektroniker studierte er Elektrotechnik und Erziehungswissenschaft an der TH Aachen. Promotion an der TH Aachen. Träger der Borchers-Plakette der TH Aachen. Habilitation an der Universität Bielefeld über die Entwicklung mathematischer Fähigkeiten im didaktischen Prozeß 1980. Heute Hochschullehrer an einem Forschungsinstitut der Universität Bielefeld.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Schulischer und universitärer Werdegang von Mathematikern - Entwicklung mathematischer Fähigkeiten bei Straßenkindern - Dispositionsentfaltung bekannter Persönlichkeiten - Erziehungsformen.

Produktinformationen

Titel: Mathematiklernen - lehrbar?
Untertitel: Die mathematiklernende Person im Zyklus ihrer Lebensumwelt
Autor:
EAN: 9783631312018
ISBN: 978-3-631-31201-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 490
Gewicht: 711g
Größe: H216mm x B156mm x T31mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.