Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Eskalation durch Berichterstattung?

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Selten sind Journalisten so massiv mit den möglichen negativen Konsequenzen ihrer Berichterstattung konfrontiert worden wie bei fr... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Selten sind Journalisten so massiv mit den möglichen negativen Konsequenzen ihrer Berichterstattung konfrontiert worden wie bei fremdenfeindlichen Straftaten. Der Umgang der Medien mit dem Thema "Ausländer und Asylbewerber" und vor allem die Darstellung von fremdenfeindlichen Straftaten sind - auch innerhalb des Journalismus - scharf kritisiert worden. Der Band untersucht die Rolle der Medien bei der Verbreitung fremdenfeindlicher Straftaten seit der Wiedervereinigung. Anhand der Entwicklung von Zuwanderungszahlen, Bevölkerungsmeinungen, Medienberichterstattung und Straftaten entwickeln die Autoren ein Eskalationsmodell der Gewalt. Vor allem die reflexhafte Reaktion des gesamten Mediensystems auf die besonders gewaltträchtigen Schlüsselereignisse (Hoyerswerda,Rostock, Mölln und Solingen) hat eine Fülle von Nachahmungstaten hervorgerufen. Es werden Möglichkeiten und Grenzen erörtert, wie Journalisten mit dem Thema umgehen können, ohne zur Verbreitung von Gewalt beizutragen.

Autorentext

Dr. Hans-Bernd Brosius ist Hochschuldozent am Institut für Publizistik der Universität Mainz. Frank Esser ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Mannheim.



Inhalt

Einleitung - Ausländer und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland - Massenmedien als Spiegel oder Gestalter gesellschaftlicher Realität - Die Rolle der Medien bei der Verbreitung von Gewalt - Bisherige Funde zur Imitation von Gewalt durch Massenmedien - Gewalt gegen Ausländer - Fragestellung und Hypothesen der Untersuchung - Anlage der Untersuchung - Ergebnisse: Ereignislage und Berichterstattung - Ergebnisse: Eskalation durch Berichterstattung - Zusammenfassung und Diskussion der Befunde - Schlußfolgerungen.

Produktinformationen

Titel: Eskalation durch Berichterstattung?
Untertitel: Massenmedien und fremdenfeindliche Gewalt
Autor:
EAN: 9783531126852
ISBN: 978-3-531-12685-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 333g
Größe: H210mm x B148mm x T14mm
Jahr: 1995
Auflage: 1995