Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jugend im Generationen-Kontext

  • Kartonierter Einband
  • 269 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit es die psychotherapeutische Verwendung von "Familien-Mythen" gibt, entdeckt man in der Sozial- und Entwicklungspsyc... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Seit es die psychotherapeutische Verwendung von "Familien-Mythen" gibt, entdeckt man in der Sozial- und Entwicklungspsychologie, daß Erleben und Verhalten altersverschiedener Personen durch unterschiedliche Generationslagerungen geprägt ist. Von daher ergibt sich die Frage, warum die empirischen Belege zum sog. Generationenkonflikt zwischen Jungen und Alten eher spärlich sind.Das Beziehungsgefüge zwischen Jugend- und Eltern-Generation wird in diesem Band einer mehrdimensionalen Analyse unterzogen, und die Generationentypologie des Postmaterialismus wird auf qualitative und quantitative Dimensionen hin ausgelotet. Die Anwendung von Generationsperspektiven auf die Lebenslagen jugendlicher Ausländer in disparaten Generationslagerungen zeigt, daß beide, die epochale und die Lebens-Zeit einer "gleichzeitigen" sozialwissenschaftlichen Betrachtung bedürfen.

Autorentext
Dr. Arne Stiksrud ist Universitätsprofessor für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie.

Klappentext

Seit es die psychotherapeutische Verwendung von "Familien-Mythen" gibt, entdeckt man in der Sozial- und Entwicklungspsychologie, daß Erleben und Verhalten altersverschiedener Personen durch unterschiedliche Generationslagerungen geprägt ist. Von daher ergibt sich die Frage, warum die empirischen Belege zum sog. Generationenkonflikt zwischen Jungen und Alten eher spärlich sind.Das Beziehungsgefüge zwischen Jugend- und Eltern-Generation wird in diesem Band einer mehrdimensionalen Analyse unterzogen, und die Generationentypologie des Postmaterialismus wird auf qualitative und quantitative Dimensionen hin ausgelotet. Die Anwendung von Generationsperspektiven auf die Lebenslagen jugendlicher Ausländer in disparaten Generationslagerungen zeigt, daß beide, die epochale und die Lebens-Zeit einer "gleichzeitigen" sozialwissenschaftlichen Betrachtung bedürfen.



Zusammenfassung
11 Zur Repräsentativität der Jugend- bzw. Erwachsenenstichproben beider SHELL-Studien v~:m 1981 und 1985 hat HOAG (1986) eine Kritik geschrieben, die ihresgleichen sucht und deutlich macht, wie wenig "Blitzlichter" erhellen, wenn weder Fotoapparat noch beleuchtetes Objekt stimmen. Wie sehr auch der richtige Zeitpunkt der Befragung ein oft unlösbares Problem sein kann, zeigt sich in der SHELL-Studie "Jugend '92" (JUGENDWERK, 1992), die ge­ druckt vorlag, als in einer bekannten Wochenzeitung als Reaktion auf den "brennenden" Ausländerhaß gerade das Fehlen dieser (J ugend-)Thematik in besagter Studie moniert wurde. Ein Grund für die Überschätzung der progno­ stischen Validität von Jugendstudien liegt sicher darin, daß diese auf Aktuelles aus sind und entsprechende Fragen stellen, die beim Druck eines Buches schon Fragen von gestern sein können. Die Ausweitung dieser 'Jugendstudien' zu einer generationen-vergleichen­ den Studie wirft grundlegende methodische Fragen auf, die im folgenden the­ matisiert sein sollen. Es geht dabei nicht um eine Zeitdiagnostik, die "aktuelle Aufgeregtheiten" und "bleibende Veränderungen", "große Ideen" und deren "seltsame Verkleidungen" psychologisch erfassen könnte und wollte - nach EWERT (1983, S. 152) ist das nicht die Aufgabe von Psychologen und kann nicht Gegenstand einer Jugendpsychologie sein, auch und gerade wenn man sie in Generationskontexten thematisiert.

Inhalt
Anmerkungen zu Graham Greene, Shell und anderen... anstelle einer Einleitung.- 1 Generation: Viele Disziplinen teilen sich den Kuchen.- 1.1 Historische Generationskonzepte.- 1.2 Jugendgeneration: Eine soziologische Perspektive?.- 1.3 Die pädagogische Perspektive.- 1.4 Rückblick und Vorschau.- 2 Von der Generation zur Kohorte und zurück: Von der Kohorte zur Generation.- 2.1 Generation.- 2.2 Kohorte.- 2.2.1 Kohorten und Design.- 2.2.2 Querschnitt- versus Längsschnittmethode.- 2.2.3 Die Standard-Kohorten-Tabelle.- 2.2.4 Vier Untersuchungsstrategien.- 2.3 Altersgruppe.- 2.4 Vergleich der drei Konzepte.- 2.5 Qualität versus Quantität Daten versus Interpretationen?.- 2.6 Zusammenfassung.- 3 Entwicklungspsychologische Perspektiven: Adoleszenz in Generationskontexten.- 3.1 Adoleszenz die neue Pestilenz?.- 3.1.1 Problem: Psychologisch gesehen.- 3.1.2 Problem-Kataloge der Adoleszenz.- 3.1.3 Aufgaben- und Problembewältigung in der Adoleszenz.- 3.1.4 Jugend im Niemandsland?.- 3.1.5 Sturm und Drang im Fokus.- 3.1.6 Historische Wege aus dem Konflikt.- 3.1.7 Zusammenfassung.- 3.2 Materialisten versus Postmaterialisten.- 3.2.1 Das Werte-Inventar von Inglehart.- 3.2.2 Ergebnisse der Befragung in West-Deutschland.- 3.2.3 Generationsunterschiede und Wertwandel.- 3.2.4 Maslows Bedürfnishierarchie und die P-M-Werte.- 3.2.5 Der P-M-Ansatz in der gegenwärtigen Jugendforschung.- 3.2.6 Kritik, Nachlese und Spätlese.- 3.2.7 Zusammenfassung.- 3.3 Jugendlicher versus Erwachsener.- 3.3.1 Zur Setzung von Altersnormen.- 3.3.2 Zur Dauer der Adoleszenz.- 3.3.3 Subjektive Adoleszenz.- 3.3.4 Zusammenfassung.- 3.4 Die II. Migrantengeneration.- 3.4.1 Die I., II. und III. Migranten-Generation.- 3.4.2 Entwicklungsaufgaben Jugendlicher.- 3.4.3 Bewältigungsaufgaben für die II. Migranten-Generation.- 3.4.4 Griechische Jugendliche der II. Generation.- 3.4.5 Generationsaufgaben der II. Generation.- 3.4.6 Zusammenfassung.- 3.5 Jugendgeneration als Thema der Entwicklungspsychologie ein Resümee.- 4 Sozialpsychologische Aspekte: Beziehungen zwischen Jugend- und Erwachsenen-Generation.- 4.1 Der Konflikt zwischen den Generationen.- 4.1.1 Gibt es einen Generationenkonflikt?.- 4.1.2 Generations-Konflikt versus Generations-Dissens.- 4.1.3 Generationen, Wertedissens und Lebenssituation.- 4.1.4 Zusammenfassung.- 4.2 Parental- und Filial-Generation: Gegenseitige Wahrnehmungen.- 4.2.1 Die Sicht der Elterngeneration.- 4.2.2 Die Sicht der Jugendgeneration.- 4.2.3 Gegenseitige Sichtweisen.- 4.2.4 Probleme der Jugend als Probleme der Eltern?.- 4.2.5 Zusammenfassung.- 4.3 Funktionale Generationsbeziehungen.- 4.3.1 Sozialisationsfunktion.- 4.3.2 Zur Transmission von Werten.- 4.3.3 Sozial-ökonomische Funktion.- 4.4 Jugendgeneration: Ein Thema der Sozialpsychologie ein Resümee.- 5 Zusammenfassung und Ausblick.- Anmerkungen.- Literatur.- Personenregister.

Produktinformationen

Titel: Jugend im Generationen-Kontext
Untertitel: Sozial- und entwicklungspsychologische Perspektiven
Autor:
EAN: 9783531125183
ISBN: 978-3-531-12518-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 269
Gewicht: 437g
Größe: H226mm x B154mm x T22mm
Jahr: 1993
Auflage: 1994