Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sowjetische Truppen in Deutschland und ihr Hauptquartier in Wünsdorf 1945 - 1994

  • Kartonierter Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eingebettet in die militärpolitischen Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg beschreiben die Autoren Hanns-Albert Hoffmann und D... Weiterlesen
20%
23.10 CHF 18.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Eingebettet in die militärpolitischen Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg beschreiben die Autoren Hanns-Albert Hoffmann und Dr. Siegfried Stoof erstmals umfassend die 49-jährige Geschichte der sowjetischen Truppen in Deutschland. In historischen Etappen werden die militärstrategischen Einsatzgrundsätze von NATO und Warschauer Vertrag gegenübergestellt. Die daraus resultierenden Veränderungen in den Truppen, Strukturen und der Militärtechnik der Gruppe der sowjetischen Truppen in Deutschland (GSTD) werden detailliert beschrieben. Dabei werden auch die Schnittstellen zwischen den sowjetischen Truppen und der Nationalen Volksarmee der DDR (NVA) beleuchtet sowie deren Rolle und Bedeutung bei den zentralen Konfliktsituationen des Kalten Krieges bewertet. Was die große Krisenpolitik für die Arbeits- und Lebensbedingungen der Offiziere und Soldaten vor Ort bedeutete, wird anschaulich und lebensnah geschildert. Einen besonderen Beitrag zur Orts- und Regionalgeschichte in Ostdeutschland leistet das Buch mit seinen genauen Ausführungen zu Strukturen und Dislozierungen der Verbände, Truppenteile und Einheiten der GSTD/WGT. Vieles was für die ansässige Bevölkerung damals noch im Verborgenen lag, ist heute bereits wieder beseitigt, umgewidmet oder Bunkeranlagen auch zugeschüttet. Das Buch dokumentiert die Geschichte solcher Orte, teils mit Fotos, Luftbildern oder auch Lage- und Grundrissplänen. So auch die der Führungsbunkeranlagen in Falkenhagen, Wünsdorf, Merzdorf, Möhlau und Schwepnitz. Ausführlich geht das Buch natürlich auf das Hauptquartier der GSTD in Wünsdorf ein. Die Garnison Zossen/Wünsdorf kann bereits auf eine über 80-jährige militärische Geschichte zurückblicken. Sehr informativ und ausführlich wird letztlich auch der Abzug der sowjetischen bzw. russischen Truppen vom Territorium Deutschlands von 1991 bis 1994 beschrieben. Die Autoren Hanns-Albert Hoffmann und Dr. Siegfried Stoof beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik. Durch das Studium verschiedenster Dokumente in Moskau und Deutschland und den persönlichen Kontakten zu ehemaligen Angehörigen der GSTD konnte eine einmalige Materialsammlung erstellt werden, die diesem Buch zu Grunde liegt. Einen besonderen Beitrag zur Orts- und Regionalgeschichte in Ostdeutschland leistet das Buch mit seinen genauen Ausführungen zu Strukturen und Dislozierungen der Verbände, Truppenteile und Einheiten der GSTD/WGT. Vieles was für die ansässige Bevölkerung damals noch im Verborgenen lag, ist heute bereits wieder beseitigt, umgewidmet oder Bunkeranlagen auch zugeschüttet. Das Buch dokumentiert die Geschichte solcher Orte, teils mit Fotos, Luftbildern oder auch Lage- und Grundrissplänen. So auch die der Führungsbunkeranlagen in Falkenhagen, Wünsdorf, Merzdorf, Möhlau und Schwepnitz. Ausführlich geht das Buch natürlich auf das Hauptquartier der GSTD in Wünsdorf ein. Die Garnison Zossen/Wünsdorf kann bereits auf eine über 80-jährige militärische Geschichte zurückblicken. Sehr informativ und ausführlich wird letztlich auch der Abzug der sowjetischen bzw. russischen Truppen vom Territorium Deutschlands von 1991 bis 1994 beschrieben. Die Autoren Hanns-Albert Hoffmann und Dr. Siegfried Stoof beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik. Durch das Studium verschiedenster Dokumente in Moskau und Deutschland und den persönlichen Kontakten zu ehemaligen Angehörigen der GSTD konnte eine einmalige Materialsammlung erstellt werden, die diesem Buch zu Grunde liegt.

Zusammenfassung
"Der Leser erfährt wohl erstmalig in einem deutschsprachigen Werk Einzelheiten über verbunkerte Gefechtsstände und Führungsstellen der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. [.] Unseren Lesern wird das Buch deshalb nachdrücklich zur Lektüre empfohlen." (Hardthöhenkurier, 3/2014) "Eingebettet in die militärpolitischen Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg beschreiben die Autoren Hanns-Albert Hoffmann und Dr. Siegfried Stoof erstmals umfassend die 49-jährige Geschichte der sowjetischen Truppen in Deutschland. (Pallasch, H. 49, 03/2014) "Das vorliegende Buch wurde nach einer ausgedehnten Recherche durch ehemalige Angehörige der Nationalen Volksarmee erstellt und beschreibt chronologisch die Stationierungen der sowjetischen Truppen in der ehemaligen DDR zwischen 1945 und 1994. Dabei werden Struktur, Ausrüstung und mögliche Einsatzgrundsätze in den einzelnen Etappen des "Kalten Krieges" sowie die Arbeits- und Lebensbedingungen der Offiziere und Soldaten anschaulich dargestellt." (ÖMZ, 05/2014) "Viele Details unterliegen der ewigen russischen Geheimhaltung, doch die bekannten wie auch die im Buch neu mitgeteilten bieten neue Perspektiven und Inspirationen." (The International Newsletter of Communist Studies, No. 27-28, 2014/2015)

Produktinformationen

Titel: Sowjetische Truppen in Deutschland und ihr Hauptquartier in Wünsdorf 1945 - 1994
Untertitel: Geschichte, Fakten, Hintergründe
Autor:
EAN: 9783895748356
ISBN: 978-3-89574-835-6
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Koester
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 600g
Größe: H22mm x B242mm x T169mm
Veröffentlichung: 04.11.2013
Jahr: 2017
Auflage: 2. Aufl.