Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Störung bei TWINT Weitere Informationen

Aufgrund einer Störung kann es zurzeit, zu Einschränkungen beim Bezahlen mit TWINT kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

schliessen

Praktische Krankenhaushygiene

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das vorliegende Büchlein befaßt sich mit den Fragen und Themen, die im Laufe einer fast 8jährigen Tätigkeit als Hygienefachschwest... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das vorliegende Büchlein befaßt sich mit den Fragen und Themen, die im Laufe einer fast 8jährigen Tätigkeit als Hygienefachschwester an einer gynäkologisch-geburtshilflichen Klinik immer wieder aufgetreten sind. Es ist das Resultat von zahlreichen Gesprächen, Beratungen und Rundschreiben und entspricht dem vielfachen Wunsch, die wichtigsten Hygienemaßnahmen zur Verhütung von Krankenhausinfektionen kurz und praxisnah zusammenzufassen. Dieser Leitfaden stützt sich im we sentlichen auf Maßnahmen zur Verhütung von Krankenhausinfektio nen, die von den Centers for Disease Contcol (CDC) in Atlanta, Geor gia, USA, empfohlen werden, auf das Bundesseuchengesetz der Bun desrepublik Deutschland und auf verschiedene Veröffentlichungen aus den letzten Jahren. Außerdem wurden die im Literaturverzeichnis ent haltenen Fachbücher und Monographien zu Rate gezogen. Herrn Pro fessor Dr. Botzenhart und Herrn Dr. Heeg sind die Autoren ftir die freundliche Durchsicht des Manuskripts und ftir wertvolle Anregungen zu großem Dank verpflichtet. Ulrike Niehues Sommer 1985 Hans A. Hirsch V Inhaltsverzeichnis I Allgemeiner Teil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 . . . . . Einfuhrung in die Mikrobiologie . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 I . 1 Aufbau der Bakterienzelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1. 2 Vermehrung der Bakterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 . . . 1. 3 Ein teilung der Bakterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1. 3. 1 Aerobe und anaerobe Bakterien. . . . . . . . . . . . . . . . 3 . . 1. 3. 2 Grampositive und gramnegative Bakterien. . . . . . . . . . . 3 1. 3. 3 Kokken und Stäbchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 . . . . 1. 3. 4 Pathogene und apathogene Keime . . . . . . . . . . . . . . . 4 . 2 Körpereigene Bakterienflora des Menschen . . . . . . . . . . 4 3 Nosokomiale Infektionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 . . . 4 Herkunft der Infektionskeime . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 . . 4. 1 Keimquellen flir Krankenhausinfektionen . . . . . . . . . . . 5 4. 2 Infektions-und Kontaktwege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 11 Spezieller Teil. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . . . 5 Händewaschen, Händedesinfektion, Noninfektion der Hände. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . . . . 5. 1 Händewaschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . . . 5. 2 Händedesinfektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . .

Klappentext

Das vorliegende Büchlein befaßt sich mit den Fragen und Themen, die im Laufe einer fast 8jährigen Tätigkeit als Hygienefachschwester an einer gynäkologisch-geburtshilflichen Klinik immer wieder aufgetreten sind. Es ist das Resultat von zahlreichen Gesprächen, Beratungen und Rundschreiben und entspricht dem vielfachen Wunsch, die wichtigsten Hygienemaßnahmen zur Verhütung von Krankenhausinfektionen kurz und praxisnah zusammenzufassen. Dieser Leitfaden stützt sich im we­ sentlichen auf Maßnahmen zur Verhütung von Krankenhausinfektio­ nen, die von den Centers for Disease Contcol (CDC) in Atlanta, Geor­ gia, USA, empfohlen werden, auf das Bundesseuchengesetz der Bun­ desrepublik Deutschland und auf verschiedene Veröffentlichungen aus den letzten Jahren. Außerdem wurden die im Literaturverzeichnis ent­ haltenen Fachbücher und Monographien zu Rate gezogen. Herrn Pro­ fessor Dr. Botzenhart und Herrn Dr. Heeg sind die Autoren ftir die freundliche Durchsicht des Manuskripts und ftir wertvolle Anregungen zu großem Dank verpflichtet. Ulrike Niehues Sommer 1985 Hans A. Hirsch V Inhaltsverzeichnis I Allgemeiner Teil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 . . . . . Einfuhrung in die Mikrobiologie . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 I . 1 Aufbau der Bakterienzelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1. 2 Vermehrung der Bakterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 . . . 1. 3 Ein teilung der Bakterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 1. 3. 1 Aerobe und anaerobe Bakterien. . . . . . . . . . . . . . . . 3 . . 1. 3. 2 Grampositive und gramnegative Bakterien. . . . . . . . . . . 3 1. 3. 3 Kokken und Stäbchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 . . . . 1. 3. 4 Pathogene und apathogene Keime . . . . . . . . . . . . . . . 4 . 2 Körpereigene Bakterienflora des Menschen . . . . . . . . . . 4 3 Nosokomiale Infektionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 . . . 4 Herkunft der Infektionskeime . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 . . 4. 1 Keimquellen flir Krankenhausinfektionen . . . . . . . . . . . 5 4. 2 Infektions-und Kontaktwege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 11 Spezieller Teil. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . . . 5 Händewaschen, Händedesinfektion, Noninfektion der Hände. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . . . . 5. 1 Händewaschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . . . 5. 2 Händedesinfektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 . . . .



Inhalt

I Allgemeiner Teil.- 1 Einführung in die Mikrobiologie.- 1.1 Aufbau der Bakterienzelle.- 1.2 Vermehrung der Bakterien.- 1.3 Einteilung der Bakterien.- 1.3.1 Aerobe und anaerobe Bakterien.- 1.3.2 Grampositive und gramnegative Bakterien.- 1.3.3 Kokken und Stäbchen.- 1.3.4 Pathogene und apathogene Keime.- 2 Körpereigene Bakterienflora des Menschen.- 3 Nosokomiale Infektionen.- 4 Herkunft der Infektionskeime.- 4.1 Keimquellen für Krankenhausinfektionen.- 4.2 Infektions- und Kontaktwege.- II Spezieller Teil.- 5 Händewaschen, Händedesinfektion, Noninfektion der Hände.- 5.1 Händewaschen.- 5.2 Händedesinfektion.- 5.2.1 Hygienische Händedesinfektion.- 5.2.2 Chirurgische Händedesinfektion.- 5.3 Noninfektion der Hände.- 5.4 Infektionen an der Hand.- 6 Blasenkatheterismus.- 6.1 Harnweginfektionen.- 6.2 Verhütung von Harnweginfektionen.- 6.3 Katheterisieren.- 6.4 Verweilkatheter (Dauerkatheter).- 6.4.1 Einlegen des Verweilkatheters.- 6.4.2 Pflege des Verweilkatheters.- 6.4.3 Entfernung des Verweilkatheters.- 6.5 Anleitung zur Mittelstrahluringewinnung.- 7 Pflege chirurgischer Wunden.- 7.1 Allgemeine Richtlinien.- 7.2 Verbandwechsel.- 7.3 Kürzen von Drainagen.- 7.4 Wechseln von Saugdrainageflaschen.- 8 Intravenöse Therapie.- 8.1 Anlegen eines intravenösen Zugangs (Katheter oder Kanüle).- 8.2 Überwachung und Pflege des intravenösen Zugangs.- 8.3 Infusionslösungen.- 8.4 Gründe zur Entfernung des intravenösen Zugangs.- 8.5 Entfernen des intravenösen Zugangs.- 8.6 Bei intravenösen Zugängen zu beachten.- 9 Präoperative Entfernung der Haare.- 9.1 Allgemeine Richtlinien.- 9.2 Entfernung der Haare bei den häufigsten operativen Eingriffen.- 10 "Abspülen" bei Wöchnerinnen.- III Desinfektion und Sterilisation.- 11 Allgemeines zur Desinfektion und Sterilisation.- 11.1 Definition.- 11.2 Desinfektion.- 11.3 Sterilisation.- 12 Sterilisation von Instrumenten.- 12.1 Heißluftsterilisation.- 12.2 Dampfsterilisation.- 12.3 Lagerungszeiten von Sterilisiergut.- 13 Desinfektion von Fieberthermometern.- 14 Bettenmachen und Bettendesinfektion.- 14.1 Allgemeine Gefahren.- 14.2 Bettenmachen.- 14.3 Reinigen und Beziehen der Betten nach Patientenwechsel.- 15 Raumdesinfektion.- 16 Maßnahmen im Operationsraum nach septischen Operationen.- 17 Maßnahmen bei Staphylococcus-aureus-Infektionen bei Wöchnerinnen und/oder Neugeborenen.- 18 Reinigung von Sitzbadewannen.- 19 Umgang mit Zytostatika.- 20 Gemischte Belegung mit gynäkologischen Patientinnen, geburtshilflichen Patientinnen und Wöchnerinnen.- 21 Besucherregelung auf der Wochenstation.- 22 Isoliermaßnahmen bei Wöchnerinnen und Neugeborenen.- 22.1 Definition der Isoliermaßnahmen.- 22.2 Maßnahmen bei verschiedenen Erkrankungen.- Literatur.

Produktinformationen

Titel: Praktische Krankenhaushygiene
Untertitel: Ein Leitfaden zur Verhütung von Krankenhausinfektionen
Autor:
EAN: 9783540154495
ISBN: 978-3-540-15449-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 113g
Größe: H247mm x B170mm x T10mm
Jahr: 1985