Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hanoi

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Flughafen Hanoi, Erzbistum Hanoi, Hoan-Kiem-See, Th Công, San Hanoi S... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Flughafen Hanoi, Erzbistum Hanoi, Hoan-Kiem-See, Th Công, San Hanoi Stadion, Hanoi Hilton. Auszug: Hanoi (vietn. Hà N i, chin. Hé Nèi) ist die Hauptstadt der Sozialistischen Republik Vietnam und hat eine Einwohnerzahl von 6.448.837; diese resultiert aus der Neugliederung vom 1. August 2008, bei der die gesamte Provinz Hà Tây und Teile anderer Provinzen dem Verwaltungsgebiet Hanoi hinzugefügt wurden. Klimadiagramm Hanoi Ein-Säulen-Pagode Bezirke Hanois 2008 Lauf des Roten Flusses durch Hanoi Karte der japanischen Eisenbahnbehörde 1920Die Stadt liegt am fruchtbaren Delta des Roten Flusses (Sông H ng), etwa 100 km von der Mündung in den Golf von Tonkin entfernt. Das Klima ist subtropisch-monsunal mit feucht-heißen Sommern und warm-trockenen Wintern. Die Jahresniederschlagssumme beträgt 1.682 mm; acht Monate sind humid, vier arid. Für Hanoi, die älteste noch bestehende Hauptstadt Südostasiens, ist das Gründungsjahr 1010 belegt. Im Jahre 866 errichtete die chinesische Tang-Dynastie zur Konsolidierung ihrer Besatzung am Westufer des Roten Flusses eine Zitadelle namens Ð i La, die König Lý Thái T , der Begründer der Lý-Dynastie, im Jahre 1010 zu seiner Residenzstadt auserwählte und "Thang Long" ("aufsteigender Drache") nannte. Zahlreiche Sagen und Legenden umranken Hanois Geschichte. Einer Legende nach glaubte König Lý Thái T bei seiner Suche nach einer fruchtbaren Ebene für seinen Sitz aus den Nebeln des Roten Flusses einen in den Himmel steigenden goldenen Drachen gesehen zu haben, woraufhin er seine neue Residenz "Thang Long" ("aufsteigender Drache") nannte. Im Laufe der Jahrhunderte wurde Hanoi wiederholt von Invasoren erobert, verlor zwischenzeitlich seine Funktion als Hauptstadt und wurde mehrfach umbenannt. Während der Ho-Dynastie (1400-1407) trug Hanoi den Namen Ðông Ðô (östliche Hauptstadt), während der Besetzung durch die chinesische Ming-Dynastie hieß die Stadt Ðông Quan (östliches Tor), die Le-Könige benannten sie 1430 in Ðông Kinh (östliche Hauptstadt) um. Als die Niederländische Ostindien-Kompanie im 17. Jahrhundert hier eine Handelsniederlassung einri

Produktinformationen

Titel: Hanoi
Untertitel: Person (Hanoi), Ho Chi Minh, Zitadelle Thang Long, Bernard Moitessier, Flughafen Hanoi, Literaturtempel, Hoàng Thanh Trang, Ph m Duy, Ngô Bao Châu, Erzbistum Hanoi, Tiana Alexandra, Trinh T. Minh-ha, Henri Marie Laborit
Editor:
EAN: 9781159113049
ISBN: 978-1-159-11304-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 64g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011