Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Richard Wagner und die Homosexualität

  • Kartonierter Einband
  • 292 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Werke des berühmten Komponisten Richard Wagner sind Bekenntnisse seines Leidens und dieses Leiden war Hanns Fuchs nach seine H... Weiterlesen
20%
46.90 CHF 37.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Werke des berühmten Komponisten Richard Wagner sind Bekenntnisse seines Leidens und dieses Leiden war Hanns Fuchs nach seine Homosexualität. Auf Anregung des berühmten Sexualforschers Magnus Hirschfeld, der mit seinen Kollegen für eine Entkriminalisierung der Homosexualität kämpfte, verfasste der Autor diese Studie, die die künstlerische Schaffenskraft des Komponisten Richard Wagner aus seiner Homosexualität heraus erklärt. Viele Homosexuelle sind nach Ansicht des Autors besonders begabt, oder umgekehrt: Viele bedeutende Männer waren homosexuell. Der Autor geht auf Michelangelo, Shakespeare, den Preussischen König Friedrich II etc. ein. Anhand der Biografie und des Werks Wagners beschreibt Fuchs die besondere Sensibilität und Sinnlichkeit des Künstlers und erörtert ausführlich sein Verhältnis zu König Ludwig II. Das letzte Kapitel spürt der Erotik im Parzival nach. Der Europäische Musikverlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Literatur zu Musik und Musikern durch qualitativ hochwertige Nachdrucke der Originalausgaben für jeden Liebhaber und interessierten Leser zu erhalten. Das vorliegende Buch ist ein Nachdruck der Originalausgabe von 1903.

Klappentext

Die Werke des berühmten Komponisten Richard Wagner sind "Bekenntnisse seines Leidens" und dieses Leiden war Hanns Fuchs nach seine Homosexualität. Auf Anregung des berühmten Sexualforschers Magnus Hirschfeld, der mit seinen Kollegen für eine Entkriminalisierung der Homosexualität kämpfte, verfasste der Autor diese Studie, die die künstlerische Schaffenskraft des Komponisten Richard Wagner aus seiner Homosexualität heraus erklärt. Viele Homosexuelle sind nach Ansicht des Autors besonders begabt, oder umgekehrt: Viele bedeutende Männer waren homosexuell. Der Autor geht auf Michelangelo, Shakespeare, den Preussischen König Friedrich II etc. ein. Anhand der Biografie und des Werks Wagners beschreibt Fuchs die besondere Sensibilität und Sinnlichkeit des Künstlers und erörtert ausführlich sein Verhältnis zu König Ludwig II. Das letzte Kapitel spürt der Erotik im Parzival nach.

Der Europäische Musikverlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Literatur zu Musik und Musikern durch qualitativ hochwertige Nachdrucke der Originalausgaben für jeden Liebhaber und interessierten Leser zu erhalten.
Das vorliegende Buch ist ein Nachdruck der Originalausgabe von 1903.

Produktinformationen

Titel: Richard Wagner und die Homosexualität
Autor:
EAN: 9783956980114
ISBN: 978-3-95698-011-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vero Verlag
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 292
Gewicht: 416g
Größe: H211mm x B146mm x T22mm
Jahr: 2019
Auflage: Nachdruck des Originals aus dem Jahre 1903